STUDIEN & ANALYSEN

Corona befeuert den Einsatz von Martech im E-Commerce

16. March 2021 (jm)
Bild: Thisisengineering Raeng - Unsplash

Die Corona-Pandemie entwickelt sich immer mehr zur Bewährungsprobe für Wirtschaft und Gesellschaft. Sie führt dazu, dass alte Prozesse überdacht werden müssen, was wiederum die Digitalisierung pusht. Vor allem der Online-Handel hat in den vergangenen Monaten stark profitiert und viele Unternehmen haben daraufhin ihr digitales Geschäftsmodell angepasst. Zu diesem Schluss kommt die Customer-Engagement-Plattform Mapp in einer aktuellen Umfrage.

Befragt wurden dazu im Februar 2021 1.000 Unternehmen in Deutschland, Großbritannien und Italien. Hierbei handelt es sich um eine nicht repräsentative Trend-Umfrage, die Marketing-Prioritäten und Branchentrends für 2021 thematisiert. Die Unternehmen entstammen den Bereichen Agenturen, Einzelhandel, Finanzen und Versicherungen, Medien und Verlagswesen, Telekommunikation sowie Tourismus und Freizeit.

Es zeigt sich, dass 46 Prozent der befragten deutschen E-Commerce-Unternehmen im vergangenen Jahr ihren Umsatz steigern konnten. Jedes fünfte Unternehmen konnte die geplanten Umsatzzuwächse sogar übertreffen.

“Covid-19 hat E-Commerce und digitale Geschäftsmodelle massiv beschleunigt. Unsere Marktbefragung zeigt, dass 67 Prozent der E-Commerce-Unternehmen ihre Marketing-Aktivitäten seit dem letzten Jahr verstärkt vorangetrieben haben”, kommentiert Michael Diestelberg, VP Product & Marketing bei Mapp, die Ergebnisse.

Marketing-Technologie wird immer wichtiger

Schon jetzt nutzt jedes fünfte der befragten Unternehmen in Deutschland eine Data-Management-Plattform (DMP), um das Targeting zu verbessern sowie Werbeausgaben zu optimieren. Außerdem geben ein Drittel der Teilnehmer an, eine Customer-Engagement-Plattform einzusetzen. Die Marketer setzen aber auch zunehmend auf dynamische Website-Elemente wie KI-basierte Produkt- oder Content-Empfehlungen und die Personalisierung ihrer Website. Ein Drittel der Befragten legen zudem ihre Webseiten-Inhalte individuell aus. Über 30 Prozent plant in diesen Bereichen 2021 weiter zu investieren.

Takeaways

  • 46 Prozent der befragten deutschen E-Commerce-Unternehmen konnten im vergangenen Jahr ihren Umsatz steigern.
  • Der Einsatz von Marketing-Technologie wird immer wichtiger.
  • Die Marketer setzen zunehmend auf dynamische Website-Elemente wie KI-basierte Produkt- oder Content-Empfehlungen.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - 1st-Party-Data Value-Chain - für eine nahtlose Experience zwischen Advertising- & Marketing-Welt am 13. October 2021, 10:00 - 12:00 Uhr

Aus der Verknüpfung von Marketing und Advertising entsteht eine effiziente intelligente User-Ansprache entlang des gesamten Sales-Funnels. Im Webinar bekommen Sie die entsprechenden Insights wie man diese Welten verknüpft und daraus holistische Daten-Strategien entwickelt: unter Berücksichtigung von 1st-, 2nd- und 3rd-Party Daten. Wir stellen hierzu drei Technologien bzw. Anwendungen aus dem Bereich Data-Management mit unterschiedlichen Ausrichtungen in der Einzelbetrachtung vor, die aber gemeinsam in einem Tech-Stack richtig kombiniert, für eine übergreifende Wertschöpfung im datengetriebenen und konsumentenzentrierten Marketing sorgen. Jetzt anmelden!