Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Pubmatic mit starkem Einstieg an der Börse

10. December 2020 (jm)
Bild: Pubmatic, Quelle: Linkedin

Das internationale Adtech-Unternehmen Pubmatic wagt den Börsengang. Die Supply-Side-Plattform ging am vergangenen Mittwoch an der größten elektronischen Börse der USA (Nasdaq) an den Start. Der Startpreis der Aktien lag mit 20 US-Dollar pro Share leicht über dem erwarteten Niveau, angesichts einer Unternehmensbewertung von knapp unter einer Milliarde US-Dollar. Die Aktien stiegen trotzdem nach kurzer Zeit stark im Wert, sodass der Börsenstart durchaus erfolgreich war.

Pubmatic wurde 2006 in den USA gegründet und ist Anbieter einer Supply-Side-Plattform (SSP), mit der Publisher ihr Inventar automatisiert über den programmatischen Werbemarkt anbieten können. Das Unternehmen hat sich eine globale Infrastruktur aufgebaut und operiert in 13 Büros weltweit. Pubmatic bietet zusätzlich zur SSP-Technologie auch eine Buyer-Plattform an und beschäftigt über 550 Mitarbeiter. In Deutschland arbeiten die Kalifornier mit über 700 Websites und Apps sowie den großen Agenturgruppen zusammen. Im September konnte das Unternehmen ein Net Income von 7,8 Millionen US-Dollar verbuchen, bei einem Umsatz von 62,8 Millionen US-Dollar. Der Börsengang in den USA war nur eine Frage der Zeit, denn die Registrierung dazu erfolgte im November – die Zulassung kam also erstaunlich schnell.

Ebenso rasant entwickelte sich auch der Preis der Aktien nach dem Start an der Börse. Zwischenzeitlich betrug dieser am Mittwoch 31 US-Dollar und pendelte sich dann am Ende des Tages bei Börsenschluss bei 29 US-Dollar ein. Dies entspricht angesichts des Startpreises von 20 US-Dollar pro Aktie einem Anstieg von rund 46 Prozent am ersten Tag und war somit durchaus ein großer Erfolg für das Adtech-Unternehmen.

Tech Finder Unternehmen im Artikel