BRANDING

Kühne verordnet sich Verjüngungskur mit Digitalagentur Boom

20. August 2020 (jm)
Bild: Chantal Garnier - Unsplash

Die Hamburger Digitalagentur Boom sichert sich im Pitch den Digital-­Etat von Kühne. Damit hat sich die inhabergeführte Agentur gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt und übernimmt ab September die Strategie, Beratung, Kreation und laufende Betreuung aller digitalen Kanäle der Marke Kühne.

Die Zentrale Aufgabe besteht darin, die Markenrelevanz in der jüngeren Zielgruppe zu erhöhen – ein langfristiges Ziel, das Kühne nun im digitalen Raum weiter vorantreibt. Ab September wird Boom das digitale Ruder der Marke Kühne übernehmen und bereits im Herbst 2020 die erste digitale Kampagne realisieren. Schon im Pitch konnte die inhabergeführte Agentur mit ihrem ganzheitlichen Marken-­ und ausgeprägten Konsumentenverständnis überzeugen. Jetzt gilt, die bisherige Digitalstrategie unter dem Dach der „Kühne Idee“ einheitlich für alle Warengruppen weiterzuentwickeln und kreativ auf ein neues Level zu heben.Dafür sieht sich Kühne mit Boom bestens aufgestellt: “Wir haben uns mit der konsequenten Verjüngung der Zielgruppe viel vorgenommen und in den letzten Jahren schon viel erreicht. Mit Boom haben wir den passenden Partner gefunden, die „Kühne Idee“ noch besser ins Digitale zu transportieren und mit neuen, frischen Impulsen Aufmerksamkeit und Markenrelevanz in der jungen Zielgruppe zu schaffen“, so Kirsten Trenkner, Marketingleitung bei Carl Kühne.

Auch Boom -­Geschäftsführer Harry Otto freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir sehen enormes Potenzial in der Marke und den Produkten für eine Verjüngung, insbesondere über Social Media.Unser Team konnte mit der Kreation für die Warengruppe Gurke begeistern - jetzt wollen wir mit Kühne die „Brand Now World“ erorbern."

Mit der „Brand Now World“ hat Boom einen Begriff geschaffen, der den Ansatz auf den Punkt bringt: Weg vom Kanal hin zum Moment, User erwarten überall und jederzeit einen offenen Dialog und eine persönliche Ansprache. Neben der Website kuehne.de und dem Marken-­Newsletter betreut Boom künftig alle Social Media Kanäle.