ADTECH

European NetID und IAB Tech Lab gehen für Project Rearc strategische Allianz ein

25. August 2020 (jm)
Achim Schlosser von der European NetID und Dennis Buchheim vom IAB Tech Lab

Ab sofort arbeitet die European NetID Foundation im Rahmen des “Project Rearc” eng mit dem IAB Tech Lab zusammen. Wie beide Organisationen nun bekanntgaben, wollen sie künftig in einem intensiven Erfahrungsaustausch stehen und die Anwendbarkeit von Single-Sign-on-Lösungen in der Praxis vorantreiben.

Das Ende des Third-Party-Cookies scheint unaufhaltsam zu nahen, wird dieser doch bereits von den Browser-Herstellern Apple und Mozilla sowie ab 2022 vom Marktführer Google konsequent blockiert. Auf der Suche nach Alternativen gehen nun die European NetID Foundation und das IAB Tech Lab eine strategische Allianz für das “Project Rearc” ein. Rearc steht dabei für Rearchitect und spielt damit auf die Umgestaltung der Prozesse in der Digitalwerbung an. Ziel der Initiative ist es, weltweit gültige technische Standards zu entwickeln, die im internationalen Branchenkonsens die Adressierbarkeit von Nutzern für Marketingmaßnahmen ermöglichen sollen. Bereits die erste Skizze des Projektes präsentierte einen universellen Login und erinnerte dabei stark an das Produkt, das mit der NetID in Deutschland entwickelt wurde. Der Login-Standard der NetID bietet eine datenschutzkonforme Authentifizierung von Nutzern sowie deren geräteübergreifende Kontrolle über die Datenverwendung. Die Single-Sign-On-Lösung steht allen Marktteilnehmern kostenlos zur Verfügung. Erst vor kurzem wurden die beiden Consent-Produkte NetID Professional und NetID Enterprise gelauncht.

Nun steht also die Zusammenarbeit der NetID und des IAB Tech Labs, in deren Rahmen das Project Rearc durch die Erfahrungen der NetID aus den Launches des Single-Sign-ons und der beiden Consent-Lösungen unterstützt werden soll. Diese Partnerschaft stellt die Kompatibilität dieser Produkte mit den technischen Standards und Programmen sicher, die im Rahmen des Projektes entwickelt werden. Dabei sollen auch Compliance-Regeln für die Verwendung von Nutzerdaten definiert werden. “Wir freuen uns sehr, das IAB Tech Lab mit unserem Wissen und unserer Erfahrung unterstützen zu können und möchten Early Adopter des umfassenden neuen Standards für digitales Marketing sein, den wir gemeinsam definieren”, kommentiert Achim Schlosser, Chief Technology Officer der European NetID Foundation, die strategische Allianz.

Auch Dennis Buchheim, President des IAB Tech Lab, zeigt sich erfreut über die Zusammenarbeit: “Wir freuen uns sehr, dass die European NetID Foundation uns unterstützt. Ihre bereits entwickelten Lösungen dienen als wichtiger Input. Wir profitieren alle von der Erfahrung, die NetID in das Project Rearc einbringt, und freuen uns auf weitere Unternehmen, die Lösungsvorschläge hervorbringen, die ein offenes, adressierbares und nachhaltiges Internet sicherstellen, das Verbraucher und Unternehmen weltweit über Geräte und Kanäle hinweg unterstützt.”

Bild: Raimar von Wienskowski Oliver von Wersch, Vonwerschpartner

Oliver von Wersch, der mit seinem Consulting-Unternehmen das IAB Tech Lab in Europa repräsentiert, konkretisiert die Kollaboration: "Wir haben unsere Zusammenarbeit in den letzten Monaten sukzessive ausgebaut, da die NetID-Lösungen dem Project Rearc – dem Standard, den wir gerade entwickeln – sehr nahe sind. Konkret bedeutet das: NetID nimmt aktiv an den Arbeitsgruppen des Project Rearc teil und bringt sich dort mit technischen und konzeptionellen Vorschlägen ein. Davon unabhängig gibt es auch einen bilateralen Austausch zwischen den Tech Lab Product Ownern und NetID Führungskräften. Wir planen eine kontinuierliche Zusammenarbeit, die in den nächsten beiden Projektphasen des Project Rearc nochmals intensiviert wird. Besonders wichtig wird der Input der NetID für uns, wenn es um die Identifizierung geeigneter technischer Standards sowie um deren Entwicklung geht", so der Berater.