Adzine Top-Stories per Newsletter
MARTECH

28 Millionen Euro für Martech-Anbieter Adverity

21. April 2020 (apr)
Bild: Adverity Bild: Adverity-Management Alexander Igelsböck (CEO), Martin Brunthaler (CTO) und Andreas Glänzer (CSO)

Das Wiener Martech-Unternehmen Adverity konnte in einer Series-C-Finanzierungsrunde 28 Millionen Euro einsammeln. Das frische Kapital soll in Forschung und Entwicklung sowie die Erweiterung der Produktpalette fließen. Außerdem steht der Ausbau des Büros in New York und somit die weitere Expansion in den US-amerikanischen Markt auf dem Programm.

Angeführt wird die Finanzierungsrunde vom Venture-Capital-Unternehmen Sapphire Ventures aus dem Silicon Valley. Darüber hinaus sind die bestehenden Investoren Mangrove Capital Partners, Felix Capital, SAP.io und der AWS Gründerfonds erneut mit an Bord. Mit der jüngsten Finanzspritze steigt das gesamte Fremdkapital für Adverity auf 45 Millionen Euro.

Adverity ist im Analytics-Sektor beheimatet und bietet Marketing-Intelligence. Die Technologie harmonisiert Daten aus verschiedenen Quellen, wertet diese aus und visualisiert sie, um Investitionsentscheidungen im Marketing zu unterstützen und die Planung zu optimieren. Die Kunden stammen sowohl aus der Agenturwelt, wie GroupM oder IPG, als auch aus der Advertiser-Landschaft, wie Redbull, Ikea oder Porsche.

Alexander Igelsböck, CEO und Mitgründer von Adverity, erklärt: „Unsere Plattform spielt eine wichtige Rolle für Unternehmen, die agil sein wollen. Unsere Lösungen geben Digitalteams intelligente Insights an die Hand, die für schnelles Handeln Voraussetzung sind. Dank der Unterstützung von Sapphire Ventures sind wir zuversichtlich, dass wir unser Wachstum beschleunigen und unseren Klienten dabei helfen können, erfolgreich Mehrwert aus ihren Marketingdaten zu generieren.“

Das Wiener Unternehmen wurde 2015 gegründet und beschäftigt heute 112 Mitarbeiter in weiteren Niederlassungen in Frankfurt, London, Sofia und New York. Insbesondere im Big Apple sollen die Sales- und Technologie-Teams aufgestockt werden.

Tech Finder Unternehmen im Artikel