ADTRADER

NEO IO AWARD @ Adtrader Conference: Mehr als 100 Nominierungen

ADZINE Redaktion, 21. January 2020
Bild: ADZINE

Bis vergangenen Freitag nominierte die Branche Kandidaten für den NEO IO AWARD, die erste deutsche Auszeichnung von ADZINE und dem BVDW für Personen, die in ihren Unternehmen Innovationen in den Bereichen Adtech, Programmatic und Data-driven Media vorantreiben. Zu Buche stehen kategorieübergreifend mehr als 100 Nominierungen von Persönlichkeiten der Anwender- und Anbieter-Seite.

ADZINE-Geschäftsführer Arne Schulze-Geißler kommentiert: „Wir sind von der Resonanz auf die Premiere des NEO IO wirklich überwältigt. Das hat uns gezeigt, dass in der Branche weiterhin viel Dynamik steckt. Es gibt genügend entschlossene und neugierige Köpfe, die Entscheidungen treffen, Projekte anschieben sowie umsetzen und damit einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung ihrer Unternehmen und der Branche als Ganzes leisten. Deren Leistung wollen wir mit dem NEO IO honorieren und feiern.“

Die nächsten Schritte bis zur Preisverleihung

ADZINE wird in den kommenden Tagen die eingereichten Personen bekanntgeben und damit das Voting für die Shortlist starten. Für die Kategorien Advertiser Innovator, Agency Innovator, Publisher Innovator und Tech Personality kann jeweils eine Stimme vergeben werden. Als Entscheidungshilfe für das Voting dient eine pointierte Beschreibung der Nominierten und deren Verdienste – zusätzlich zu Bild, Titel und Unternehmen.

Als Ergebnis dieser Phase publiziert ADZINE die Shortlist mit fünf Personen pro Kategorie. Die finale Abstimmung zum NEO IO AWARD sowie die Preisverleihung erfolgt dann am 19.2. live während der Adtrader Conference in Berlin mittels eines speziellen Votingtools.

Aktuelle Informationen zum Award sowie zu den Speakern, Themen und Sessions der Adtrader Conference gibt es auch unter https://www.adzine.de/adtrader-conference/.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren