Adzine Top-Stories per Newsletter
PROGRAMMATIC

Videoplattform Roku kauft Dataxu für 150 Millionen US-Dollar

23. October 2019 (ft)
Bild: Roku/Dataxu Anthony Wood, CEO Roku, und Mike Baker, CEO Dataxu

Wieder kommt eine unabhängige Demand-Side-Plattform (DSP) unter die Haube. Der US-amerikanische Videodienst Roku hat die DSP Dataxu für 150 Millionen US-Dollar gekauft. Mit dem Investment will Roku seine eigene Advertising-Plattform stärken und in den USA die Möglichkeiten im Mediaeinkauf von TV- und Over-the-Top-Inventar ausbauen. Auf seiner Plattform vereint Roku etwa 30,5 Millionen aktive Accounts und verbindet die Daten nun stärker mit seinem wachsenden Programmatic-Geschäft.

Roku ist einer der größten OTT-Hardware-Anbieter in den USA. Noch größer als der Hardware-Verkauf ist allerdings das Plattformgeschäft des Unternehmens. Über das Roku OS können Nutzer auf alle gängigen Streaming-Dienste wie Netflix, Hulu oder HBO und Kabelkanäle zugreifen, zusätzlich bietet Roku auch eigene Kanäle. Gleichzeitig betreibt das Unternehmen eine Werbeplattform mit Vermarktungs- und Mediaeinkaufslösungen.

Der Kauf von Dataxu soll nun die Advertiser-Produkte ergänzen und Werbetreibenden beim datengetriebenen Mediaeinkauf auf der Roku-Plattform unter die Arme greifen. Für Werbetreibende, die über Dataxu einkaufen, bedeutet das auch zusätzliche Targeting-Möglichkeiten. Sie bekommen Zugriff auf die Roku ID, um die 30,5 Millionen eingeloggten Nutzer geräteübergreifend ansprechen zu können. Dataxu wird zukünftig allerdings nicht exklusiven Zugriff auf das Inventar von Roku bekommen. Es bleiben andere Tech-Anbieter weiterhin angeschlossen, darunter Adobe, Telaria und Innovid.

Bisher ist noch nicht klar, ob und in welcher Form Dataxu als Marke weiter besteht. Fest steht jedoch, dass es Roku mit dem Kauf auch auf die Expertise der DSP abgesehen hat. Die Software Engineers, Data Scientists und Analysten von Dataxu sollen das Team des OTT-Anbieters ergänzen.

„TV advertising is shifting toward OTT and a data-driven model focused on business outcomes for brands. The acquisition of dataxu will accelerate our ad platform while also helping our content partners monetize their inventory even more effectively”, erklärt Anthony Wood, CEO von Roku, in der offiziellen Bekanntmachung des Deals.

Konsolidierung des Markt schreitet weiter voran

Mit dem Kauf von Dataxu verkleinert sich der unabhängige DSP-Markt weiter. Erst im vergangenen Jahr wurde Appnexus vom Telekom-Anbieter AT&T gekauft und anschließend in Xandr umgetauft. Hinzu kommt die Insolvenz von Sizmek Anfang 2019. Auch Active Agent ist unter dem Dach der Virtual Minds AG schon länger Teil von ProSiebenSat.1. Die meisten Lösungen sind damit in große Telko-Unternehmen wie AT&T und Verizon oder Tech-Riesen wie Google, Amazon oder Facebook integriert, die ihr eigenes Werbegeschäft mit der Technologie koppeln. Unabhängig verbleiben derzeit unter anderem Mediamath, Adform, Adobe, The Trade Desk oder Tabmo sowie einige weitere kleinere Marktlösungen bzw. Spezialanbieter.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

Das könnte Sie interessieren