VIDEO

Unruly unter dem Hammer? News Corp prüft Verkauf der Video-Adtech-Plattform

4. September 2019 (ft)
Bild: Noelle Otto; CC0 - pexels

Die Londoner Video-Advertising-Plattform Unruly soll in naher Zukunft ihren Besitzer wechseln. Wie Sky News berichtet, plant der Mutterkonzern News Corp den Verkauf der britischen Video SSP. Noch sei der Entschluss nicht final, es würde jedoch dem Medienkonzern von Rupert Murdoch, zu dem auch The Sun, The Times und das Wall Street Journal gehören, eine amerikanische Investmentbank beratend zur Seite stehen. News Corp hatte Unruly vor vier Jahren für 115 Millionen Britische Pfund übernommen.

Seit der Übernahme in 2015 hat Unruly das komplette Videoinventar von News Corp verwaltet und ist sowohl geografisch als auch produktseitig gewachsen. Unruly wurde 2006 gegründet und hat sich seitdem auf über 300 Mitarbeiter an 20 Standorten weltweit vergrößert. Bei der Vermarktung setzt das Unternehmen vor allem auf Outstream-Formate und erreicht so nach eigenen Angaben global rund 1,44 Milliarden Nutzer pro Monat.

Nach den Expansionsbemühungen seit 2015 mag die Entscheidung zum Verkauf überraschen, allerdings berichtet Sky News unter Berufung auf einen Insider, dass Unruly, unter der Berücksichtigung der fortlaufenden Konsolidierung des Adtech-Sektors, für ein anderes Unternehmen „mehr wert wäre“ als für News Corp.

Tech Finder Unternehmen im Artikel

EVENT-TIPP ADZINE Live - Programmatic- & Data-Strategien für den Mittelstand am 23. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Was macht Programmatic Advertising für den Mittelstand attraktiv? Wir sprechen mit Media-Experten, um zu erfahren, welches Anforderungsprofil Unternehmen haben sollten, dass sich der Einsatz von Programmatic auszahlt und welche Strategien und Ansätze es auch für mittlere Mediavolumen gibt, insbesondere Programmatic erfolgreich für die eigene Kommunikation zu nutzen. Jetzt anmelden!