Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

RMS schnappt sich Marianne Bullwinkel als neue Geschäftsführerin

19. June 2019 (apr)

Marianne Bullwinkel wird zum 01. Oktober Sprecherin der Geschäftsführung beim Audiovermarkter RMS. Die Noch-Snapchatterin ist der Branche wohlbekannt und wird die Nachfolge von Matthias Wahl antreten, der seinen Posten aus privaten Gründen aufgibt.

Bullwinkel ist seit 2017 für Snap tätig und ist momentan noch als Country Manager DACH angestellt. Zuvor hatte sie bereits die gleiche Verantwortung bei Facebook. Ursprünglich stammt die 51-Jährige jedoch aus der Agenturlandschaft. Ende der Achtziger stieg die gelernte Medienmanagerin bei Zenith More Media ein und wechselte daraufhin zu Initiative Deutschland, bei der sie über 18 Jahre lang die Geschäftsführung übernahm. 2009 stieß die gebürtige Wuppertalerin zur Verlagsgruppe Handelsblatt und leitete über vier Jahre die Vermarktungseinheit IQ Media.

Marianne Bullwinkel hat sich nicht nur durch die beeindruckenden Stationen einen Namen in der Branche gemacht, sondern auch mit ihrem Sitz in zahlreichen Jurys und Initiativen. Unter anderem war sie bei den Cannes Lions präsent und bekleidet aktuell die Position des Executive Board Member bei der Mobile Marketing Association.

Kai Fischer, Aufsichtsratsvorsitzender von RMS, zeigt sich begeistert von der neuen Geschäftsführerin ab Herbst: "Es freut mich außerordentlich, dass Marianne Bullwinkel noch in diesem Jahr die Spitzenposition bei RMS übernehmen wird. Es gibt kaum eine Mediapersönlichkeit, die über eine ähnliche Bandbreite, Expertise und Erfahrung verfügt wie sie. Sie ist die absolute Idealbesetzung und unsere Wunschkandidatin, um die führende Marktposition von RMS weiter zu stärken und auszubauen."

Claire Valoti, VP International bei Snap, findet zum Abschied nur positive Worte: "Ich möchte Marianne für ihren Beitrag zum Unternehmen in den letzten zwei Jahren danken. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, unser lokales Team und unser Publikum in der DACH-Region zu vergrößern und zu erkennen, dass Snapchat der stärkste Weg für Marken ist, um Gen Z zu erreichen. Wir wünschen ihr alles Gute für ihre neue Rolle."

Bullwinkel selbst gibt an, dass sich für sie damit ein Kreis schließe. Schon als Mediaplanerin sei sie Radio-Expertin gewesen und stehe bald unerwartet “an der Spitze des führenden Radiovermarkters”.