Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE VERMARKTUNG

Verizon Media erweitert Xbox Advertising um Programmatic Ads

21. March 2019 (ft)
Bild: Hardik Sharma; CC0 - unsplash.com

Verizon Media erweitert das Angebot von Xbox Advertising und führt in Deutschland Programmatic Ads im Click-to-Video-Vollbildformat ein. Studiocanal ist der erste Werbetreibende in Deutschland, der diese Art der Vermarktung auf der Xbox nutzt, um den Action-Thriller „Hard Powder“ mit Liam Neeson zu bewerben. Über die Xbox soll so eine Zielgruppe angesprochen werden, die sonst als schwer erreichbar gilt.

Neben dem Xbox-Inventar vermarktet Verizon Media auch mehrere andere Microsoft-Plattformen – darunter auch MSN und Outlook. Zuletzt sicherte sich das Unternehmen das Native-Inventar der Microsoft-Angebote. Auf der Xbox sollen Werbetreibende wie Studiocanal nun besonders die technikaffinen, männlichen Nutzer im Alter von 15 bis 35 Jahren aus der oberen Mittelschicht programmatisch ansprechen können. Genau diese Zielgruppe soll laut Verizon nur schwer über digitale Kanäle erreichbar, da über die Hälfte Mobile- oder Desktop Ad-Blocker verwendet.Über Xbox Advertising werden die Werbeformate nativ in der Xbox-Oberfläche ausgespielt.

Bild: Verizon Media Beispiel für Werbeplatzierung auf der Xbox.

Die Mediaplanung der Studiocanal-Kampagne übernimmt Havas Media. Ellinor Silakhal, Head of Programmatic Buying der Agentur kommentiert: „IPTV wird in Deutschland langsam zu einer neuen Spielwiese für Experten im Bereich Programmatic Advertising. Das Nutzen von Xbox-Inventar im Rahmen des Programmatic Buying ist eine Entwicklung hin zu einer publikumsorientierten Kaufstrategie im Bereich des Fernsehens."

EVENT-TIPP ADZINE Live - Data-driven Marketing jetzt zukunftsfähig machen - Consent für Personalisierung und Reichweite. am 24. November 2020, 11:00 - 12:30 Uhr

Die aktive, explizite Einwilligung der Nutzer ist seit DSGVO und der kommenden e- Privacy-Direktive die Einstiegshürde für datenbasiertes Marketing. Personenbezogene Daten dürfen nur noch mit ausdrücklicher Einwilligung der Nutzer gespeichert und verarbeitet werden. Die aktuelle Herausforderung liegt darin, die Errungenschaften des datenbasierten Marketings zu bewahren, bei gleichzeitigem gesetzeskonformen und respektvollem Umgang mit den Rechten und Anliegen der Konsumenten. Diese Herausforderung wächst auch technologisch mit dem Ende der Third-Party Cookies. Jetzt anmelden!