VIDEO

Online-Video und Search sind Wachstumsmotoren des globalen Werbemarkts

3. Dezember 2018 (ft)
Bild: James Thew - Adobe Stock

Online-Video und Paid Search treiben das Wachstum der globalen Werbung voran. Laut aktuellem Zenith Expenditure Forecast sollen die beiden Kanäle für 60 Prozent des weltweiten Werbemarktwachstums bis 2021 verantwortlich sein. Zwischen 2018 und 2021, so erwartet die Mediaagentur, wird die Online-Videowerbung mit durchschnittlich 18 Prozent pro Jahr doppelt so schnell wachsen wie andere Formen der Internet-Display-Werbung.

Während die Ausgaben Online-Videowerbung weiterhin stark zunehmen, wächst Paid Search prozentual nicht so schnell – bis 2021 durchschnittlich um 7 Prozent pro Jahr. In harter Währung wird dieser Kanal allerdings stärker zum weltweiten Wachstum beitragen als Online-Video.

Die Anwendung von KI-Technologie, eine bessere Standortbestimmung, die Integration mit dem Handel und das Aufkommen der "In the moment"-Suche machen die Suche für Werbetreibende effektiver. Zenith prognostiziert, dass zwischen 2018 und 2021 die Online-Videowerbung um 20 Milliarden US-Dollar und Paid Search um 22 Milliarden US-Dollar wachsen wird. Damit sind diese beiden Kanäle für 60 Prozent der weltweiten Werbemarktwachstums bis 2021 verantwortlich.

Online-Video und Fernsehen sind für den Markenaufbau wichtiger denn je

Werbetreibende nutzen Online-Video häufig zusammen mit dem traditionellen TV und kombinieren die hohe Reichweite mit der Fähigkeit von Online-Video, die Frequenz gezielt zu steuern und zu optimieren. Zenith geht davon aus, dass die beiden Medien zusammengenommen für markenbildende Kampagnen der Werbetreibenden immer wichtiger werden. Ihr gemeinsamer Werbemarktanteil in den "Display"-Medien (d.h. in allen Medien außer Paid Search und Classified Ads) ist von 46,2 Prozent im Jahr 2012 auf 48,4 Prozent in 2018 gestiegen.