ECOMMERCE

Die Otto Group tritt der Log-In-Allianz netID bei

6. September 2018 (ft)
Bild: Luka Siemionov - pexels.com

Die Log-In-Allianz „European netID Foundation“ zählt bereits Mediengruppe RTL Deutschland sowie ProSiebenSat.1 und United Internet zu seinen Mitgliedern und erreicht dadurch zusammen rund 50 Millionen Nutzer. Mit der Otto Group kommt der neueste Zuwachs des Bündnisses aus dem Handel. Das international agierende Unternehmen mit Sitz in Hamburg wird an der Entwicklung des Standards im Fachbeirat „E-Commerce“ mitarbeiten.

Neben der Unterstützung der Stiftung in Person von Dr. Sabrina Zeplin, Konzern-Direktorin Business Intelligence, plant die Otto Group, den offenen Log-In-Standard netID als Single Sign-on-Lösung (SSO) in die Webshops ihrer Konzerngesellschaften zu integrieren. Dazu gehören neben OTTO auch About You, Bonprix, Sportscheck und Mytoys.

Über die Webshops ihrer Konzernfirmen erreicht die Otto Group nach eigenen Angaben allein im deutschsprachigen Raum monatlich über 25 Millionen registrierte Kunden digital. „Der Beitritt der Otto Group zur European netID Foundation ist ein sehr positives Signal für die gesamte Online-Branche. Alle Unternehmen, die das Internet als direkten Weg zum Kunden nutzen wollen, stehen vor der Herausforderung, sich nicht von der Kundenschnittstelle abschneiden zu lassen. Hierfür braucht die Industrie offene Standards für Nutzeridentitäten und Datenmanagement. Mit der netID bieten wir allen Branchen eine frei zugängliche Alternative zu den geschlossenen US-amerikanischen Plattformen“, sagt Jan Oetjen, Stiftungsratsvorsitzender der European netID Foundation.

Die netID soll die Registrierung und Anmeldung auf Webseiten sowie die Nutzung von Online-basierten Diensten vereinfachen. Über eine zentrale Account Verwaltung, dem „Privacy Center“, sollen die Internet-Nutzer zukünftig ihre Datenschutzeinstellungen - konform nach neuem EU-Recht - selbst konfigurieren können, indem sie dort ihre Daten verwalten, Passwörter ändern, Einwilligungen erteilen oder widerrufen. Die Daten werden nur nach Zustimmung des Nutzers zwischen den an der Allianz beteiligten Account-Providern und Diensten übertragen. Auf Wunsch des Nutzers entfällt somit das wiederholte manuelle Eintragen seiner Daten ebenso wie aufwändige Neuregistrierungen mit potenziell unterschiedlichen Passwörtern.

Mehr zu der Log-In-Allianz netID lesen Sie im Interview mit Jan Oetjen, dem Vorsitzenden des Stiftungsrats der European netID Foundation.