ADTECH

IPG Mediabrands sichert sich die Dienste von 'Adtech-Guru' Andreas Schwibbe

8. August 2018 ()
Foto: Andreas Schwibbe Andreas Schwibbe

Der Adtech-Experte Andreas Schwibbe verlässt die Demand Side Plattform (DSP) Platform161, um als Head of Technology and Data für die Agenturgruppe IPG eine Technologie- und Datenstrategie in der DACH-Region aufzusetzen. Schwibbe ist Mitbegründer von Adnologies, ein Adserving Unternehmen der ersten Stunde, das mit dem Produkt HEIAS profilbasiert Werbung ausspielen konnte und einen holistischen Ansatz im digitalen Campaigning verfolgte.

"Marketing ohne Daten funktioniert nicht mehr.“

Mit Schwibbe hievt IPG die kundenzentrische Kommunikation ganz nach oben auf die eigene Agenda. Er berichtet an Michael Dunke, der als CEO das Geschäft der IPG Mediabrands in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet.
Michael Dunke zur eigenen Strategie: „Daten und Technologien sind immer mehr die entscheidende Grundlage für unseren künftigen Erfolg im Markt“. Vor diesem Hintergrund ist auch die kürzlich erfolgte Übernahme der Axciom Marketing Solutions zu betrachten, einem Anbieter und Dienstleister für Daten, Analysen und Plattform-Lösungen (SaaS). Axciom verfügt über einen globalen Datenpool von Markt- und Konsumentendaten, Adressen (B2B, B2C), darunter auch Datensätze für Geo- und Mikromarketing. Denn: „Marketing ohne Daten funktioniert nicht mehr“, sagt Schwibbe, der davon überzeugt ist, dass die vielen technologische Neuentwicklungen das traditionelle Marketing überholt hätten.

Schwibbe soll eng mit den Strategen sowie Daten- und Digitalexperten und Geschäftsführern von Initiative, UM und Reprise zusammenarbeiten und den Austausch mit den internationalen Produktteams des zur IPG gehörenden Netzwerkes suchen.

Bei Platform161, dem vorherigen Arbeitgeber von Andreas Schwibbe, wurde bereits ein Nachfolger für Schwibbe gefunden. Christopher Reher hat dort die Position des Managing Directors eingenommen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Cookieless Tracking und Consent-Optimierung Hand in Hand am 02. December 2021, 11:00 - 12:00 Uhr

Wer seine Online-Aktivitäten auch in Zukunft aktiv steuern und optimieren möchte und damit nichts dem Zufall überlassen möchte, sollte einerseits die cookielosen Möglichkeiten des Trackings ausschöpfen, aber auch gleichzeitig die Einholung der Einwilligung zur Datenverarbeitung von seinen Nutzern optimieren. Idealerweise verbindet man beide Ansätze zu einem integrierten, abgestimmten Vorgehen. Denn je mehr Insights Marketer über ihre digitalen Besuchern haben, desto besser die Experience und relevanter das Angebot für die Kunden und damit auch größer der Impact auf das eigene Geschäft und den Umsatz. Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren