PUBLISHING ONLINE

BILD koppelt Print-Fotos mit digitalem Video-Content

21. August 2018 (jvr)

Die BILD-Zeitung erweitert die gedruckte Zeitung mit sogenannten Foto Videos auf dem Smartphone. Voraussetzung ist eine installierte BILD-App und eine BILD Zeitung. Mit dem Smartphone erweckt der Leser dann ein Foto auf der BILD zum Leben. Zum Launch hat der Axel Springer Verlag eine Kooperation mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem internationalen Fußballportal DAZN eingetütet.

Letztlich handelt es sich um eine Augmented-Reality-Lösung. Die Video-Fotos zu Artikeln in Printausgabe der BILD sind mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet. Über die Kamerascan-Funktion der Apps werden die Videos automatisch auf dem Screen des Smartphones aktiviert und so die Fotos in der gedruckten Zeitung in Bewegung gebracht.

Inhaltlich handelt es sich um 10- bis 30-sekündige Videos. Diese stehen immer montags nach dem Spielwochenende zum Abruf mit der BILD News App sowie der Sport BILD App verfügbar. Geplant sind auch Mittschnitte ausgewählter Pressekonferenzen, die redaktionelle Berichterstattung multimedial erweitern werden.

Foto: Axel Springer  Presse Beispiel der neuen Foto-Videos. Klicken Sie bitte für das Erklärvideo auf das Foto.

Clever: Die Videos stehen exklusiv für die Leser von BILD und nur in Verbindung mit der gedruckten Zeitung zum Abruf bereit. Das AR-Angebot von BILD soll zukünftig auch um andere Themen erweitert werden. Daher ist es auch denkbar, dass die Videos am Smartphone auch über Werbung monetarisiert werden. Allerdings steht und fällt der Erfolg dieser Foto Videos mit der Akzeptanz der Nutzer, die eigentlich diese zwei Mediengattungen nicht parallel nutzen, bisher jedenfalls.