ONLINE MEDIA

Zum Schutz der Jugend: AGOF ändert Grundgesamtheit

16. Mai 2018 (jvr)
Bild: Mirko, Adobe Stock

Ab heute veröffentlicht die AGOF ihre tägliche Reichweitenstudie daily digital facts mit einer neuen Grundgesamtheit. Von nun an wird die deutschsprachige Wohnbevölkerung erst ab 16 Jahren in Deutschland erhoben und ausgewiesen, statt wie bisher ab 10 bzw. ab 14 Jahren. Die AGOF greift damit aktiv eine Forderung der bevorstehenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union auf.

Diese sieht einen besonderen Schutz von Jugendlichen vor und hebt dafür das Mindestalter für die Abgabe einer wirksamen Einwilligung in die Verarbeitung der eigenen Daten auf 16 Jahre an.

Für einen möglichst reibungslosen Umstieg wurde die neue Grundgesamtheit auch für alle bereits veröffentlichten Daten der daily digital facts seit dem 01. Januar 2018 bereitgestellt. Die bis zum 15.05.2018 veröffentlichten Zahlen auf Basis der Grundgesamtheiten 10+ oder 14+ werden für Auswertungen auf Basis älterer Zeiträume im Auswertung- und Planungsprogramm TOP modular weiterhin vorgehalten, jedoch nicht mehr aktualisiert. Vergleiche oder Darstellungen über diese Datumsgrenze hinweg sind auf Basis gleicher Zielgruppen methodisch zulässig und möglich.