Adzine Top-Stories per Newsletter
CONTENT MARKETING

ProSiebenSat.1 und Hubert Burda Media vertiefen Zusammenarbeit

15. Mai 2018 (jvr)
Foto: Dollarphotoclub.com / Adobe Stock

ProSiebenSat.1 Media SE und Hubert Burda Media schließen eine Kooperation in den Bereichen Content und Vermarktung. Vorrangiges Ziel der Zusammenarbeit sei es, dem Werbemarkt zusätzliche Angebote mit hochwertigen Inhalten, größeren Reichweiten sowie crossmedialen und miteinander verzahnten Produkten anzubieten. Dazu gehören TV und Online und Print.

Die beiden Medienhäuser wollen besonders ihren Zuspruch bei der weiblichen Zielgruppen gemeinsam nutzen und ihre Zusammenarbeit zunächst auf die Bereiche Fashion und Beauty konzentrieren.

Zudem soll die bestehende gemeinsame Digitalvermarktung ausgebaut werden. „Mit ihrem Portfolio aus TV, Digital und Print erreichen die beiden Partner im Durchschnitt monatlich über 95 Prozent der deutschen Bevölkerung“, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Foto: Sabine Eckhardt - Credit: Dirk Bruniecki

Relevante und hochwertige Inhalte, hohe Reichweiten, sichere Umfelder und attraktive Werbeprodukte: diese Eigenschaften bringen beide Häuser mit in die Partnerschaft ein und machen das gemeinsame Portfolio damit zur Top-Adresse für die moderne Markenkommunikation. Werbekunden haben davon einen echten Mehrwert.

(Sabine Eckhardt, Vorstand Sales & Marketing ProSiebenSat.1 Media SE)

Erste Pilotprojekte im Bereich Content haben ProSiebenSat.1 und Hubert Burda Media bereits gestartet, etwa im Umfeld des Prosieben-Formats „Germany's next Topmodel“: BurdaStyle Luxury-Marken wie Instyle, Elle und Harper‘s Bazaar sowie bekannte Gesichter aus den Redaktionen wurden authentisch in das TV-Format integriert sowie redaktionell in den Print- und Digital-Umfeldern der jeweiligen Titel gespiegelt. Gemeinsame TV- und Print-Advertorials, also redaktionell aufbereitete Werbeflächen, werden bereits erfolgreich umgesetzt, etwa mit dem Kunden Pandora. Auch „Perfect Shot“ steht für ein erfolgreiches TV-Format auf Prosieben, in das Burda mit seinem Magazin Instyle eingebunden ist, und das im Herbst 2018 in die dritte Runde geht. Werbekunden wird hier ein gemeinsames Paket aus Product Placements, Print-Advertorials sowie diversen digitalen Bausteinen geboten.

So neu ist die Zusammenarbeit allerdings nicht. Bereits seit 2015 kooperieren die beiden Medienhäuser in der Vermarktung von digitalem Video-Inventar.

Foto: Philipp Welte, Hubert Burda Media / Credit: Presse

Unsere beiden Häuser stehen für eine besondere Nähe zu weiblichen Zielgruppen, die wir uns durch faszinierende Inhalte Tag für Tag erarbeiten. Auf der Basis unserer inhaltlichen Kompetenzen schaffen wir gemeinsame Plattformen, die wir jetzt für den Werbemarkt öffnen. Damit entsteht für unsere Kunden ein sehr relevantes neues Angebot, das sich über besonders hohe Qualität differenziert.

(Philipp Welte, Vorstand Medienmarken National bei Hubert Burda Media)

Künftig sollen aber die Werbetreibenden die Möglichkeit bekommen, ihre Kampagnen auf Inventar aus dem HbbTV-Angebot von ProSiebenSat.1 sowie im gleichen Zug auf die Bewegtbildinhalte aus dem Burda-Portfolio wie etwa BunteTV, MyLifeTV und FitforFunTV auszuspielen.

Außer bei Bewegtbild kooperieren ProSiebenSat.1 und Burda auch bei Display über einen Co-Vermarktungsvertrag. Darüber hinaus sollen eigene redaktionelle Plattformen wie etwa schlappohr.de entstehen, bzw. weiterentwickelt werden. Hier können Marken passgenau und themenaffin inszeniert werden.