MOBILE

Strategiewechsel - Adcolony schließt Vertriebsbüros

2. February 2018 ()
Photo by John Baker on Unsplash

Der Mobile Vermarkter Adcolony schaltet seine AdMarvel Plattform ab und hat deswegen bereits die Vermarktung von Mobile Web Inventar in Deutschland eingestellt. Vorausgegangen war ein Strategiewechsel seitens der US-Firmenzentrale. Die Kalifornier wollen sich nunmehr voll und ganz auf die In-App-Vermarktung mit Schwerpunkt Video über ihre programmatische Marktplatzlösung, die „Adcolony Platform“, fokussieren. Diese Entscheidung vom November 2017 zeigte bereits Auswirkungen auf die regionalen Vertriebsteams, so auch in Hamburg.

Leidtragende dieses Strategiewechsels „Programmatic In-App First“ sind beispielsweise die Mitarbeiter in der Hamburger Deutschlandzentrale, aber offenbar sind auch andere Standorte betroffen. Für die deutschen Geschäftspartner kam die Nachricht jedenfalls recht plötzlich: Mitte Dezember versendete Adcolony ein Memo mit folgendem Inhalt:

Liebe Kunden, liebe Partner,

wir möchten Sie über Veränderungen in der zukünftigen strategischen Ausrichtung von AdColony und deren Auswirkungen auf unsere Geschäftsbeziehungen informieren.
> 
> Mit dem Ziel der internationalen Vereinheitlichung von Technologien und Produkten wurde auf globaler Ebene die Unternehmensentscheidung getroffen, sich ausschließlich auf den Ausbau der Mobile Video Plattform mit den Produkten Instant-Play HD Video, Vertical Video, Aurora HD Video und Playables zu fokussieren. Display-Formate auf lokalen, redaktionell geprägten Umfeldern stehen ab dem 16.12.2017 nicht mehr zur Verfügung.

Die Vermarktung dieser Mobile Display-Inhalte war in Deutschland der Schwerpunkt des Hamburger Vertriebsbüros. Laut einer Erklärung von Adcolony-CEO Will Kassoy wird Adcolony aber die eigene AdMarvel-Plattform (Adserving) für die Display-Vermarktung endgültig bis Mai 2018 einstellen und sich voll und ganz auf die In-App Marktplatzlösung (einst: Opera Media Exchange) fokussieren. App-Publisher werden also weiterhin ihr Inventar mithilfe der Adcolony SDK programmatisch vermarkten können. Etwa 1.000 Publisher sollen bereits diese SDK in ihre Apps installiert haben. Mittelfristig plant Adcolony den Anschluss von weltweit 100 DSPs und Trading Desks an die eigene Marktplatzlösung.

Adcolony ist das Nachfolgeunternehmen von Opera Mediaworks mit einer globalen Reichweite von 1,4 Milliarden Nutzern (Unternehmensangaben). Im deutschsprachigen Raum hat Adcolony auf ein Premium-Publisher Portfolio gesetzt, dazu gehörten die mobilen Angebote von Focus, Heise, dailyme, TV Spielfilm und Quizduell. Damit verfügte der Vermarkter hierzulande über eine Reichweite von 30 Millionen aktiven Tablet- und Smartphone-Nutzern. (Unternehmensangaben) Die Deutschlandniederlassung wurde zuletzt von Tobias Glowienka und Jens Oberbeck geleitet.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren