Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Viewability Bidding: Nur auf sichtbare Impressions bieten

7. Juli 2017 (jvr)
Unsplash.com

Die Sichtbarkeit von Display-Ads wird in der Regel über eine Ex-Post Betrachtung im Wege des Kampagnen-Reportings festgestellt. Nun stellt die Einkaufsplattform (DSP) Active Agent gemeinsam mit dem Adverification-Anbieter Batch Media eine Lösung vor, bei dem Werbetreibende im programmatischen Einkauf direkt auf nur sichtbare Impressions bieten können. Seit Juni laufen die ersten Programmatic-Kampagnen mit Viewability Bidding“.

Um Mediaeinkäufer in die Lage zu versetzen, Ad Impressions bereits vor Auslieferung einer Werbekampagne sichtbarkeitsoptimiert einzukaufen, haben die Adtech-Spezialisten die freie Wahl von Sichtbarkeitswerten für Werbeflächen in die Active Agent DSP integriert. Mit dem neuen Lösung können Werbetreibende bzw. Agenturen bereits bei der Buchung festlegen, welcher Viewability-Wert bei der Kampagnenausspielung nicht unterschritten werden soll. Neben dem marktüblichen MRC-Standard von 50/1 - mindestens 50% der Fläche des Werbemittels sind für mindestens eine Sekunde sichtbar -, lassen sich per Einstellung auf das jeweilige Kampagnenziel optimierbare Sichtbarkeitswerte wählen. Die DSP bietet dann nur auf Media der angeschlossenen Sell-Side-Plattformen (SSP), deren Sichtbarkeitspotenziale das gewählte Viewability-Ziel erreichen.

Im Anschluss an die Kampagne erhalten die Mediaeinkäufer automatisch einen kompletten Report einschließlich Audit von batch, der Umfelder und Brand Safety der Kampagne sowie deren Sichtbarkeit ausweist. „Viewability Bidding ist ein wichtiges Instrument, Werbetreibenden Planungs- und Kostensicherheit bei der programmatischen Investition ihrer Mediabudgets zu geben“, sagt Thomas Weitzer, COO Active Agent AG.

Auf echte, sichtbare Reichweiten bieten zu können, ist ein wesentlicher Schritt, um die Akzeptanz von Programmatic Advertising zu steigern und das Vertrauen und die Investitionsbereitschaft der werbetreibenden Industrie in diese Zukunftstechnologie nachhaltig zu fördern

(Thomas Weitzer)

Auch Jens Scheidemann, CEO Batch Media zeigt sich überzeugt, dass eine Lösung wie das Viewability Bidding die anhaltende Forderung der werbetreibenden Industrie nach mehr Transparenz und Qualität im Programmatic Advertising erfüllen wird. „Zusammen mit Active Agent stellen wir dem deutschen Markt jetzt eine unabhängige integrierte Technologielösung zur Verfügung, die maßgeblich auf das Ziel und den Anspruch von Programmatic, digitale Werbung effektiver und effizienter auszuliefern, einzahlt.“

Batch Media und Active Agent sind zwei Bestandteile der Marketing Cloud der Virtual Minds Gruppe zu der auch der Adserver Adition, die DMP TheAdex und die SSP Yieldlab gehören. Auch andere Programmatic Plattformen wie beispielsweise AppNexus, DataXu und Adform adressieren das Thema Sichtbarkeit. So hat AppNexus vor drei Jahren das Ad Verification Tool Alenty übernommen und Adform gibt Garantien zur Sichtbarkeit im Programmatic Buying ab.