Adzine Top-Stories per Newsletter
SOCIAL MEDIA

Facebook Werbung: Neue Steuerungsmöglichkeiten für Advertiser

14. Juni 2017 (jvr)

Facebook stellt den Advertisern neue Steuerungsmöglichkeiten im Audience Network, bei den Instant Articles und den In-Stream Ads in Aussicht. Nach der Akkreditierung einiger unabhängiger Messdienstleister kommt Facebook damit den Forderungen der Werbetreibenden einen weiteren Schritt entgegen. Insgesamt geht es um deutliche Erleichterungen im Kampagnen-Management.

Voransicht der Kampagne: Sowohl im Audience Network als auch später in Instant Articles und in den In-Stream Ads will Facebook mehr Transparenz bieten. Neu ist eine Liste mit möglichen Auslieferungsorten. Werbetreibende können darüber noch vor der Liveschaltung einsehen, wo ihre Kampagne laufen wird. Derzeit testet Facebook mit einer kleineren Anzahl von Werbetreibenden die neue Funktion innerhalb des Audience Networks im Bereich „Videoaufrufe“. Dieser Test ist offenbar als Pre-Beta zu verstehen, um später ein geeignetes Produkt für alle Werbetreibenden und alle Zielsetzungen in den Instant Articles und In-Stream Ads auf Facebook anbieten zu können. Wann dies der Fall sein wird, ist derweil noch nicht bekannt.

Blockieren auf Konto-Ebene: Hiermit will Facebook die Brand Safety Einstellungen verbessern. Um den Vorgang des Blockierens bestimmer Facebook-Umfelder zu vereinfachen, werden Werbetreibende ihre Blockierlisten auf Konto-Ebene anwenden können, anstatt sich in jeder einzelnen Kampagne oder Anzeigengruppe anmelden zu müssen. Damit soll es Werbetreibenden ermöglicht werden, konsistente Listen zu erstellen, die sie dann auf hunderte Kampagnen und tausende Werbeanzeigen anwenden können. Diese Steuerungsmöglichkeit wird ab dem nächsten Monat im Audience Network und in Instant Articles eingeführt und soll im weiteren Verlauf des Jahres auch auf die In-Stream Ads auf Facebook ausgeweitet werden.

Vereinfachung der Video-Platzierungen im Audience Network: Zudem will Facebook die Auswahlmöglichkeiten der Platzierungstypen ( In-Stream, Native oder Interstitial) in den Video-Kampagnen vereinfachen. Allerdings wurde hier von Facebook keine genaue Timeline für den Release bekannt gegeben.