Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA

Analyse: Content-Nutzung in Deutschland

21. June 2017 (ft)
Bild: James Thew - Dollarphotoclub.com / Adobe Stock

Wie viele Stunden am Tag Deutsche die digitalen Medien nutzen, hat erst kürzlich eMarketer festgehalten: knapp 4 Stunden. Doch für Publisher stellt sich eine ganz andere Frage. Wie lange bleiben die Nutzer in einem Artikel oder surfen auf einer Seite? Eine Untersuchung hat sich genau diesen Fragen gewidmet und mehr als 6 Mrd. Eindrücke auf Desktop, Tablet und Smartphones von weltweit 1 Mrd. Nutzer im Gesamtjahr 2016 analysiert.

Die Erhebung des Native-Netzwerks Taboola fand mit Daten aus den Regionen USA, EMEA und APAC statt, auch für Deutschland gibt es genauere Ergebnisse.

International nähern sich Internetnutzer bezüglich der durchschnittlichen Session Duration – sie gibt Auskunft, wie lange sich ein Benutzer in einer einzigen Sitzung mit einem Inhalt beschäftigt – geräteübergreifend einer Dauer von zwei Minuten an. Auf mobilen Geräten verbringen Nutzer zunehmend länger mit den Inhalten, während die Session Duration am Desktop-Computer zurückgeht. Trotz nachlassender Sitzungsdauer bleibt er jedoch das meistgenutzte Gerät.

Deutschland in der Analyse

Bezogen auf die Session Duration folgt Deutschland dem internationalen Trend. Im ersten Quartal 2016 führte der Desktop klar im Nutzungsranking, gefolgt von Tablet und Mobile. Zum Ende des Jahres änderte sich das Nutzerverhalten stark und eine ähnliche Nutzungsdauer wurde auf allen Geräten gemessen.

Zusätzlich wurden die durchschnittlichen Page Views – sie geben Auskunft wie viele Inhalte oder wie viele verschiedene Seiten auf einer Website während einer Session gesehen wurden – auf den Geräten verglichen. Hier zeigt sich eine klare Dominanz des Desktops. Nutzer neigen dazu, an ihren PC bei einem Seitenbesuch vier bis fünf Inhalte anzusehen, ehe sie die Seite Wechseln. Auf Smartphones und Tablets sind es hingegen nur zwei bis drei Seiten.

Wohin fließen die Werbegelder ?

Weltweit wird am meisten in die Kategorie Entertainment investiert, gefolgt von Finanzen und Gesundheit. Am wenigsten wird für Werbung in den Bereichen Politik, News, Familie, Haustiere, Umwelt, Sport und Business ausgegeben. All diese Kategorien bieten jedoch eine große Chance für Werbetreibende, um mehr Aufmerksamkeit und Traffic auf ihren Seiten zu generieren.

Werbetreibende in Deutschland investieren am stärksten in die Kategorien Home, Entertainment, Lifestyle, Gesundheit und Tech. Dies gilt über alle Geräte hinweg, insbesondere aber für Desktop. Die Reihenfolge ändert sich geringfügig für die einzelnen Geräte. Bei Tablet steht Lifestyle an erster Stelle, gefolgt von Autos, Home, Gesundheit und Mode. Bei Mobile steht ebenfalls Lifestyle an erster Stelle, gefolgt von Fashion, Home, Gesundheit und Entertainment.