VIDEO

SpotX sieht sich auf einem guten Weg

5. April 2017 ()

Die Video-Supply-Side-Platform (SSP) SpotX gab heute ihre Zahlen für das Gesamtjahr 2016 bekannt. Demzufolge konnte die RTL-Tochter besonders in Europa und im Asien-Pazifik-Raum ein deutliches Wachstum verzeichnen. Die getätigten Mediaspendings über die SpotX-Plattform stiegen im Jahr 2016 um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mitarbeiterzahl nahm im selben Zeitraum um 26 Prozent zu und die Zahl der angeschlossenen Publisher wuchs um 56 Prozent.

Über die Adserver-Plattform von SpotX können sowohl automatisierte als auch direkte, über Auftragsbestätigungen geschlossene Deals abgewickelt werden, so dass Publisher über nur eine Plattform alle Vertriebskanäle managen können. „Wir sehen einen kontinuierlichen Anstieg und zunehmend komplexere Methoden bei der automatisierten Erlösgenerierung im Bereich Videowerbung, da Publisher nach Möglichkeiten suchen, den Ertrag ihrer Videos zu maximieren“, sagt Mike Shehan, CEO und Mitgründer von SpotX.

Mehr als 300 Publisher-Neukunden hat SpotX im Jahr 2016 gewinnen können. Zu ihnen gehören Microsoft Casual Games, Thomson Reuters, Mediacorp, Meredith Local Media Group, PBS, Gameloft, Newsy, Xumo, Anypoint Media, MLB Advanced Media, FOX Deportes, AccentHealth, Cheetah Mobile, Playwire, VICE, TMG, Time Inc, International Business Times, Dingit, Discovery, G+J
Zudem habe man komplette Integrationen von mehr als 50 unterschiedlichen Gerätetypen für Connected TV realisieren können. Dazu zählen Amazon, Apple TV, Roku, Google, Sony, Vizio und diverse Spielekonsolen. Im Geschäftsjahr 2016 konnte SpotX ein Wachstum um 110 Prozent gegenüber dem Vorjahr in der Zahl von Publishern für Connected TV verzeichnen. Neue Produkte wie Mobile In-App Targeting Features, Verbesserungen im User Rights Management, bei der Outstream Ad-Unit sowie in den Funktionalitäten und im Reporting für programmatische Direkt-Kampagnen sollen SpotX für die Zukunft rüsten.

70% der SpotX-Transaktionen sind Private

Presse SpotX /Stefan Beckmann Stefan Beckmann

Stefan Beckmann, Geschäftsführer DACH von SpotX, kommentiert: „Im Jahr 2016 blickt SpotX blickt auf ein starkes Wachstum in Deutschland, Österreich und der Schweiz zurück und es gab ein großes Interesse an unserem Angebot Premium Marketplace. Wir arbeiten mit mehr als 60 Publishern, Sendern und Vermarktern in den drei Ländern zusammen, wie zum Beispiel RTL II, Discovery, VICE und G+J und wir bieten ihnen das gesamte Spektrum unserer Plattform. Im letzten Jahr haben wir unser Team sowohl im Bereich Demand als auch im Bereich Supply weiter verstärkt. So können wir unsere Kunden optimal betreuen und sind für die wachsende Nachfrage nach Videowerbung im Bereich Connected TV bestens aufgestellt. Mehr als 70 Prozent unserer Transaktionen kommen über Private Deals und Private Marketplaces, was zeigt, wie gut SpotX auf die spezifische Marktnachfrage reagieren kann.”

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren