MOBILE - Snapchat

Börsengang: Übersteigt Snap die Erwartungen?

2. March 2017 ()
Bild: bastos - Adobe Stock

Der mit Spannung erwartete Börsengang von Snap, dem Mutterunternehmen der Social Media-Plattform Snapchat, steht kurz bevor und startet aller Voraussicht nach erfolgreicher als erwartet. Mit einem Preis von 17 US-Dollar pro Aktie könnte das Unternehmen insgesamt einen Wert von 24 Milliarden Dollar erreichen.

Laut Medienberichten sollen die Aktien von Snap zu einem Preis von 17 Dollar pro Aktie ausgegeben werden. Bisher galt ein Einstiegspreis von 14 bis 16 Dollar als realistisch. Durch den höheren Preis könnte das Unternehmen circa 3,4 Milliarden US-Dollar einnehmen – Kapital, dass das Unternehmen gut gebrauchen kann. Snap beendete das letzte Jahr in den roten Zahlen und legt damit einen ähnlichen Börsenstart wie Twitter hin. Zusätzlich sieht sich Snapchat schwindendem Nutzerwachstum gegenüber.

Aktionäre sollten sich zudem im Klaren sein, dass sie außer Anteilen kein Mitspracherecht erkaufen. Die Gründer wollen so die Kontrolle über das Unternehmen behalten. Es wird derzeit jedoch noch geprüft, ob diese Entscheidung rechtens ist.

Update 03.03 2017:

Der erste Tag an der Börse war für Snap ein voller Erfolg. Nach dem Start mit einem Ausgabepreis von 17 US-Dollar stiegen die Wertpapiere des Unternehmens um satte 44 Prozent auf 24,5 Dollar. Zwischenzeitlich wurden sogar 26 Dollar erreicht. Damit legt Snap den größten US-Börsengang seit Alibaba in 2014 hin.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren