Adzine Top-Stories per Newsletter
ADTECH

Virtual Minds baut Infrakstruktur aus

3. February 2017 (ft)
Bild: Danist NG; CC0 - unsplash.com

Virtual Minds ist weiter auf Wachstumskurs und stellt nun auch infrastrukturell die Weichen für ihr Full-Stack-Angebot. Dafür hat die Freiburger Adtech-Holding über ihre Tochter myLoc managed IT AG ein Rechenzentrum im Gewerbepark „In der Steele“ im Düsseldorfer Süden erworben und ergänzt damit ihre Rechenzentrumparks im Norden Düsseldorfs um einen zweiten Standort.

Mit dem Zukauf eines weiteren Rechenzentrums will Virtual Minds zum einen auf die steigende Nachfrage nach seinen Adtechnology-Lösungen und seinem Full-Stack-Angebot für programmatisches digitales Marketing reagieren. Zum anderen soll der Infrastrukturausbau und Aufbau von Multi-Redundanz-Standorten die Anforderungen an eine hochwertige und sichere Verfügbarkeit der Systeme erfüllen. Der neue Standort soll Wachstumssicherheit für die kommenden Jahre bieten. Er kann modular erweitert werden und bietet in der endgültigen Ausbaustufe Platz für über 15.000 Server.

„Virtual Minds hat in den vergangenen Jahren eine steile Wachstumskurve hingelegt und für die kommenden Jahre nicht weniger ambitionierte Wachstumspläne“, erklärt Andreas Kleiser, Vorstand Virtual Minds AG. Dabei möchte das Unternehmen sowohl organisch als auch durch Übernahmen seine Marktstellung ausbauen. Erst kürzlich hat die Holding den Data-Management-Spezialisten The Adex übernommen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - DSGVO, TCF... Wie man digitale Vermarktung und Einwilligung im Jahr 2021 vereinbaren kann am 27. April 2021, 16:00 - 17:30 Uhr

Neben der DSGVO hat es in den letzten zwei Jahren einige bedeutende Veränderungen gegeben, die das digitale Werbe-Ökosystem beeinflussen. Viele davon lassen sich auf gesellschaftliche Erwartungen zurückführen, denn Nutzer fordern mehr Datenschutz und Wahlmöglichkeiten. In den vergangenen Jahren sind die Anforderungen der Datenschutzbehörden weltweit gestiegen, die Industrie hat gemeinsame Standards eingeführt (TCF v2.1) und große Tech-Unternehmen starteten eigene Initiativen für mehr Datenschutz (wie Googles Privacy Sandbox oder Apples iOS-14-Funktionen). Jetzt anmelden!