VIDEO

Mid-Roll-Werbung nimmt zu

7. October 2016 ()

Advertiser setzen bei ihrer Instream-Werbung zunehmend auch auf Mid-Roll-Ads. Innerhalb eines Jahres ist die Auslieferung um 24% gestiegen. Das belegt eine Auswertung des Videoplattformanbieters Ooyala, der die Instream-Werbeauslieferungen von 50 internationalen Publishern und Digitalsendern analysiert hat, die Ooyala als Adserving- und SSP-Plattform einsetzen.

Im Zeitraum vom Februar 2015 bis April 2016 ist dort die Anzahl der ausgelieferten Mid-Rolls von 19% auf 33% gestiegen. Eine Erklärung dafür ist schnell gefunden. Die Nutzer konsumieren zunehmend längeren Bewegtbildcontent. Laut Video Monetization Report des Ooyala-Wettbewerbers Freewheel sei das Angebot von digitalem Long-Form Content, also Videos mit mehr als 20 Minuten Länge, um 37% gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Bei Short-Form-Inhalten liegt das Wachstum bei 25%.

Mid-Roll Ads zeichnen sich durch hohe Ad-Completion Raten aus, weil die Nutzer diese Art der Unterbrecherwerbung nur selten stoppen. Aus diesem Grund gilt dieses Format auch als der Liebling der Publisher. Die hohe Ad-Completion Rate garantiert ihnen einen hohen CPM/TKP.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren