ADTECH

Datorama startet in Deutschland mit neuer Niederlassung

21. June 2016 ()
Bild: datorama

Das Software-Unternehmen aus Tel Aviv Datorama, das eine End-to-End Cloud-Software Plattform zur Marketing-Analyse betreibt, eröffnet eine Niederlassung auf dem deutschen Markt mit Jan Niggemann in der Geschäftsführung. Das Unternehmen bietet Marketern die Möglichkeit, alle ihre Marketingdaten zentral und ganzheitlich zusammenführen, um sie aktiv zur datengetriebenen Optimierung der Marketing Performance einzusetzen. Zum Deutschlandstart baut uniquedigital auf Datorama. Zu den internationalen Anwendern der Plattform zählen unter anderem auch L'Oréal und Mediavest.

Die Datorama Marketing Integration Engine richtet sich an Marketing Professionals bei Unternehmen, Agenturen und Publishern. Diese sollen durch die Plattform autark ohne IT-Support all ihre Marketingdaten über eine zentrale Applikation in einem ganzheitlichen Datenmodell zusammenführen und managen können. Neue Erkenntnisse können ohne Umwege im integrierten Datorama Action Center in konkrete Ziele und Handlungsanweisungen übersetzt werden, die beispielsweise automatisiert interne Benachrichtigungen oder Workflows in Drittanwendungen auslösen.

Das Unternehmen setzt besonders auf Datensicherheit und Datenschutz. Die Plattform wird in Deutschland gehostet und zu keinem Zeitpunkt können Daten den EU-Rechtsraum verlassen.

Die Führung und den Aufbau der Anfang 2016 in Hamburg gegründeten deutschen Zweigstelle von Datorama übernimmt Jan Niggemann. Zuvor verantwortete er als Regional Director Central Europe die deutsche Niederlassung des globalen Marketing Intelligence Anbieters Return Path in Hamburg und damit alle Aspekte der Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern im deutschsprachigen Raum und Zentraleuropa.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren