Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Bewegtbildwerbung über alle Plattformen

Von Jens von Rauchhaupt, 22. Juni 2016
Christoph Gaschler, Videobeat Networks

Videobeat Networks ist ein Rising Star am Hamburger Agenturhimmel. Das mag auch an dem selbst gewählten Schwerpunkt liegen, denn die Agentur unterstützt Firmen dabei, ihre Marketing-Ziele über Bewegtbild-Content zu erreichen. Dabei sind sie nicht nur beratend tätig, sondern realisieren sowohl TV- als auch plattformübergreifende Kampagnen für ihre Kunden – von der Produktion bis zur Aussteuerung und Optimierung. Wir sprachen im Vorfeld des PLAY Summits mit Christoph Gaschler, dem Geschäftsführer von Videobeat Networks. Die Agentur ist Mitveranstalter des PLAY Advertising und Marketing Summits, der am 30.06 in Hamburg stattfinden wird.

Adzine: Hallo Christoph. Wo hat Videobeat Networks eigentlich seinen eigenen Schwerpunkt, in der Bewegtbildwerbung oder eher im Youtube-Marketing?

Christoph Gaschler: Wir haben uns auf Bewegtbildwerbung für Brands und Marken spezialisiert und bieten ein Full-Service-Angebot über alle Plattformen und Endgeräte hinweg an. Angefangen haben wir mit YouTube-Marketing, doch als wir den Bedarf an crossmedialen Bewegtbildstrategien erkannt haben, haben wir unser Portfolio schrittweise ausgebaut. Aus unserer Sicht war das eine organische Entwicklung, die uns nun von unseren Wettbewerbern abhebt.

Adzine: Hero, Help und Hub sind ja die bekannten Contentstrategien, die inzwischen auch außerhalb von YouTube Anwendung finden. Glaubst du, dass mit Hub- und Help-Content die klassische Bewegtbildwerbung an Bedeutung verlieren wird?

Christoph Gaschler

Gaschler: Nein, das denke ich nicht. Die Frage ist aber eigentlich auch gar nicht, ob Hub- oder Help-Content klassischer Bewegtbildwerbung den Rang abläuft – vielmehr geht es darum, von Beginn an zu klären, welche Content-Form für die gesteckten Ziele des Unternehmens die Richtige ist. Ist das Unternehmen in einer suchvolumenstarken Nische zu Hause, kann sie mit Help-Content eine große organische Reichweite abgreifen. Außerhalb von Nischen ist der Markt inzwischen oft schon mit Help-Content übersättigt. Selbst wenn es hier ein großes Suchvolumen gibt, wird es schwer werden, mit Help-Content gut zu ranken. In einem solchen Fall kann die Kombination aus Hub-Content und darauf platziertem Mediabudget einen viel größeren Effekt erzielen.

Adzine: Viele Unternehmen können ihre Zielgruppe im klassischen TV kaum mehr erreichen, dennoch steigen auch im TV die Adspendings. Unterschätzen die Marketer noch immer die Bedeutung von YouTube und Facebook?

Gaschler: Die Bedeutung von Facebook, YouTube und anderen Social-Media-Kanälen wurde inzwischen erkannt, doch viele Unternehmen haben noch wenig Erfahrung in diesem Bereich. Aufgabe der Agenturen muss es sein, über die Möglichkeiten und die Effektivität dieser Kanäle aufzuklären und z. B. mit Testkampagnen deren Messbarkeit zu zeigen – denn darauf kommt es Unternehmen, die klassischerweise TV-Werbung machen, an.

Adzine: Warum habt ihr euch dafür entschieden, den PLAY Summit mit zu veranstalten. Gibt es denn inzwischen nicht genug Konferenzen und Summits im Online-Marketing?

Gaschler: Uns war es wichtig, auf dem PLAY Summit nicht nur einen Ausschnitt des Bewegtbild-Bereichs zu bedienen. Der Fokus liegt nicht allein auf Online-Marketing; auch das Thema TV spielt eine tragende Rolle. In diesem Hinblick ist der PLAY Summit einzigartig. Die Veranstaltung soll darüber hinaus eine Plattform schaffen, auf der sich Brands, Creators, Agenturen, Netzwerke und Marketer austauschen können, denn wir sind der Überzeugung, dass jeder aus den Erfahrungen des Anderen Learnings ziehen kann.

Adzine: Worauf freust Du Dich inhaltlich auf der PLAY besonders?

Gaschler: Am interessantesten finde ich aktuell das Thema Technologie im Video-Marketing, weil dies noch wahnsinnig viel Potenzial birgt. Deswegen bin ich besonders gespannt auf das Ad-Technology-Panel.

Gewinnen Sie ein Ticket für den Play Summit!

Am 30.Juni findet im Hamburger Kehrwieder Theater der erste PLAY Video Marketing & Advertising Summit statt. ADZINE verlost dazu zwei Tickets. Beantworten Sie einfach folgende Frage und mit ein bisschen Glück sind Sie dabei:

Welcher deutsche YouTube Kanal gehört noch immer zu den reichweitenstärksten YouTube-Angeboten, obwohl die Macher inzwischen getrennte Wege gehen? Tipp: Ein ehemaliges Mitglied des besagten Kanals wird am Play-Summit teilnehmen.

  • A) KontorTV
  • B) YTITTY
  • C) Gronkh

Senden Sie Ihre Antwort einfach noch heute, aber spätestens bis zum 24. Juni per E-Mail an events@adzine.de. Die Gewinner werden aus den richtigen Einsendungen per Losverfahren gezogen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!