Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Die größten deutschen YouTube-Influencer

Von Frederik Timm, 21. Juni 2016
Bild: cw-design / photocase.de

Um die junge Zielgruppe anzusprechen, gehört YouTube mittlerweile auf die Liste eines jeden Werbetreibenden. Ob man nun Pre-Rolls über YouTube bucht, sein Produkt vom jeweiligen YouTuber bewerben lässt oder sich einen eigenen Channel aufbaut, für den man einige bekannte Gesichter aus der YouTube-Welt engagiert und eigenen Content produziert, wie es zum Beispiel Coca-Cola mit CokeTV gemacht hat. Für die meisten ist jedoch die Zusammenarbeit mit Influencern am lohnendsten. Die größten unter ihnen haben wir hier aufgelistet.

Mit CokeTV hat es Coca-Cola geschafft, in Deutschland über eine Viertelmillion Abonnenten zu sammeln. Das Format scheint so erfolgreich, dass es nun in vier weiteren Ländern – Großbritannien, Irland, Frankreich und Spanien – umgesetzt werden soll. In Deutschland wird der Kanal von den YouTubern Jonas (1 Million Abonnenten) und Izzy (800.000 Abonnenten) betreut. Gegen die wirklichen Schwergewichte der Branche kommen die beiden jedoch nicht an.

Auf der Plattform Socialblade.com lassen sich Reichweiten von YouTube-Kanälen miteinander vergleichen. Dies sind die Kanäle aus Deutschland mit den den meisten Abonnenten:

Bild: Freekickerz

freekickerz (4,312,845 Abonnenten)

Bild: Gronkh

Gronkh (4,176,761 Abonnenten)

Bild: Kontor

KontorTV (3,696,562 Abonnenten)

Bild: BibisBeautyPalace

BibisBeautyPalace (3,353,232 Abonnenten)

Bild: ApeCrime

ApeCrime (3,241,467 Abonnenten)

Bild: YTITTY

YTITTY (3,160,263 Abonnenten)

Bild: Majestic Casual

MajesticCasual (2,951,136 Abonnenten)

Bild: LeFloid

LeFloid (2,923,465 Abonnenten)

Bild: Dner

Dner (2,767,930 Abonnenten)

Bild: DagiBee

Dagi Bee (2,763,961 Abonnenten)

Stand: 20.06.2016; socialblade.com

Der wohl bekannteste YouTuber Deutschlands, der Let's Player Gronkh, musste seine Vormachtstellung schon vor einiger Zeit an die freekickerz abgeben. Auf dem Kanal finden Fußballbegeisterte kurze Clips mit Tricks und Reviews zu allem rund um das Thema Fußball.

Der Grund für die Platzierung an der Spitze ist in erster Linie, dass die freekickerz anders als Gronkh und viele andere deutschsprachige YouTuber ihre Videos auch auf Englisch produzieren und dadurch eine größere, internationale Zielgruppe ansprechen. Dazu kooperiert der Fußballkanal, der von Athletia Sports vermarktet wird, regelmäßig auch mit großen Marken wie Nike, Adidas und Co. Somit ist der nun neue, meist abonnierte YouTube-Kanal Deutschlands weiterhin auf Wachstumskurs und dürfte wohl auch in den nächsten Monaten weiterhin die Spitzenposition belegen. Besonders zu der laufenden Europameisterschaft könnte der Kanal für entsprechende Werbung interessant sein und erneuten Zuwachs an Abonnenten bekommen.

Unter den Top 10 ist freekickerz zudem der einzige sportlich angehauchte Kanal. Neben Gronkh befindet sich mit Dner ein weiterer Let's Player auf dem neunten Platz. Auf den dritten Platz schafft es das Hamburger Plattenlabel für elektronische Musik Kontor. Der zweite Musikkanal ist Majestic Casual, der Stuttgarter Kanal bietet eine Mischung aus moderner Dance-Musik. Auf den vierten Platz verschlägt es BibisBeautyPalace. Der Beauty- und Lifestyle-Kanal gehört zu den bekanntesten Deutschlands und hat mit 3,5 Millionen Abonnenten immer noch knapp 600.000 mehr als Dagi Bee, die ein ähnliches Publikum anspricht.

LeFloid, der für seinen politischen Nachrichtenkanal auch schon Angela Merkel interviewen durfte, schafft es auf den siebten Platz mit 2,9 Millionen Abonnenten. Vor ihn setzen sich jedoch die Musik- und Comedy-Kanäle ApeCrime und YTITTY mit 3,2 und 3,1 Millionen Abonnenten auf die Plätze Fünf und Sechs. Letztere existieren seit etwa einem Jahr nicht mehr. Dennoch zählt der Kanal noch mit die meisten Abonnenten in Deutschland.