Adzine Top-Stories per Newsletter
PROGRAMMATIC

Stailamedia entscheidet sich gegen Facebook LiveRail – Wechsel zu AppNexus

2. Mai 2016 (jvr)
Bild: Adimas - Adobe Stock Bild: Adimas - Adobe Stock

Der schweizer Multiscreen-Vermarkter und Marktplatzanbieter Stailamedia ist eines der ersten Unternehmen weltweit, das die neue Video SSP von AppNexus nutzt. Damit haben sich die Züricher auch bewusst gegen eine weitere Partnerschaft mit Facebook LiveRail entschieden.

Stailamedia hat kürzlich all sein Video-Inventar auf die AppNexus Video SSP migriert und ist seit März einer der weltweit ersten Partner dieser neuen Plattform, die sich noch im Beta-Status befindet und erst im Laufe dieses Quartals allgemein verfügbar sein wird.

AppNexus ist bereits seit längerer Zeit Technolgiepartner im Bereich Programmatic Selling für Stailamedias eigene Data- und Mediaexchange. Neben Display gilt dies auch für den Bereich Mobile. Anders verhielt es sich im Bereich der automatisierten Vermarktung von Videoinventar, wo man bisher auf Facebooks LiveRail setzte.

Doch Anfang Januar 2016 gab Facebook bekannt, dass die erst 18 Monate zuvor gekaufte Video Ad Serving-Lösung LiveRail eingestellt und die LiveRail Video SSP in das Facebook Audience Network integriert wird. Für Stailamedia war dies offenbar ein Grund sich nach Alternativen umzusehen.

Nunmehr bildet AppNexus den gesamten Technologie-Stack für Stailamedias programmatische Video-, Mobile- und Displayvermarktung. Unabhängig vom Werbekanal ist nun sämtliches Inventar über eine SSP verfügbar, das technisch über das gleiche Setup genutzt werden kann. Laut Pressemitteilung sollen Video-Advertisier nun von einem großen User-Pool profitieren, der über die AppNexus-Lösung für alle angeschlossenen DSPs verfügbar sei. Für Kunden, die bisher Private Deals auf der LiveRail-Plattform hatten, müssen neue Deals auf der AppNexus-Plattform erstellt werden und der Inventar-Einkauf migriert werden.

„Mit AppNexus können wir unseren Kunden das gesamte Inventar der Stailamedia Exchange über dieselbe Technologie anbieten.", sagt Jochen Witte, COO bei Stailamedia. „Wir sind spezialisiert auf Multi-Screen/-Device Werbeformen. Deshalb ist es wichtig für uns, mit einem Technologiepartner zusammenzuarbeiten, der unsere Vision einer holistischen Plattform für eine medienübergreifende Auslieferung von Werbung teilt.“

Als Vermarkter im Jahr 2010 gestartet, ist Stailamedia im Jahr 2013 mit einer eigenen Marktplatzlösung in den automatisierten Mediahandel eingestiegen. 2015 folgte der Aufbau einer eigenen Data-Management-Platform (DMP), die mit der Exchange verbunden wurde. Inzwischen sollen insgesamt über 300 Premium Publisher ihr Inventar über Stailamedia zur Verfügung stellen. Darunter befinden sich inzwischen auch die ersten Mediaangebote aus Deutschland.