DISPLAY ADVERTISING

New Media Award: Hamburg feiert die Kreativen der Branche

13. Mai 2016 (ft)
Screenshots: Siegerkampganen New Media Award Das sind die Siegerkampagnen!  » Vergrösserung

Zum zwanzigsten Mal feierte die Digitalbranche ihre Kreativen auf dem New Media Award in Hamburg. Rund 600 Gäste wurden im „Schmidts Tivoli“ von TV-Moderatorin, Schauspielerin und Autorin Katrin Bauerfeind durch den Abend geführt.

Der Handel setzt auf Altbewährtes, mit Erfolg

Die Kategorie „Best Online-Video“ bot keine Überraschungen. Den Gold-Award konnte sich die Edeka-Kampagne heimkommen sichern. Nachdem sie bereits In der Weihnachtszeit das am häufigsten gesehene deutsche Werbevideo auf YouTube war, wurde die Kampagne nun entsprechend ausgezeichnet.

Auch Media Markt konnte mit dem „großen Osterhasen-Rasen“ in der Kategorie „Best Integrated Campaigns“ einen Siegeraward für sich gewinnen. Für die Kampagne wurden mehrere Hasenrennen über YouTube veranstaltet und allen Kunden, dessen Bon desselben Tages dieselbe Endziffer wie der Siegerhase hatte, wurde die Hälfte des Einkaufs zurückerstattet.

Kundenansprache über die eigenen Geräte hinaus

In der Kategorie „Best Use of Cretive Technology“ schaffte Fiat mit „The Interactive Parking Billboard“ das begehrte Edelmetall zu ergattern. Für die Werbung wurde eine Videowand vor einem freien Parkplatz installiert, auf der verschiedene Personen den Autos vor der Werbetafel durch Handzeichen beim Einparken halfen.

Für die „Best Branded Experience“ sorgte der PayTV-Sender Sky mit „Sky sQReening“. Auch hier wurde der Nutzer außerhalb seiner eigenen vier Wände angesprochen. Für die Kampagne wurde das Fußballspiel von Real Madrid gegen Schalke 04 auf öffentlichen Monitoren ausgestrahlt und mit einem adaptiven QR-Code versehen. Durch den QR-Code waren große Teile des Spielfelds nicht vollständig sichtbar. Durch das Scannen des Codes wurde der Nutzer auf das Angebot von SkyGo verwiesen, wo man sich für den entsprechenden Service anmelden konnte, um das Spiel vollständig zu sehen.

Mit Augenzwinkern gegen Rechts

Die beste effektive Kommunikation hatte Das Handwerk mit der Kampagne Social Media Kick. Darüber hinaus erhielt die Kampagne „Hass hilft – Die unfreiwillige Online-Spendenaktion“ der ZDK – Gesellschaft Demokratische Kultur den erstmalig verliehenen Special Jury Award. In der Kampagne wurde je ein Euro pro fremdenfeindlichen Kommentar auf Facebook an Flüchtlingsprojekte gespendet. Die jeweiligen Verfasser wurden in den Kommentaren freundlich darauf hingewiesen, dass sie soeben für einen guten Zweck gespendet haben.

In der Vergangeheit wurde die Preisverleihung von der Deutschen-Telekom-Tochter InteractiveMedia veranstaltet. Am gestrigen Abend waren, nach der Übernahme durch Ströer, InteractiveMedia zusammen mit der neuen Konzernmutter Veranstalter des Awards.