PROGRAMMATIC

Mehr Reichweite:The Trade Desk kooperiert mit unruly

19. April 2016 ()
Bild: Creo Bednarek - Dollarphotoclub.com

Durch die Zusammenarbeit mit dem Technologieanbieter für Videowerbung Unruly und dessen Supply Side-Plattform UnrulyX erweitert die Demand Side-Plattform (DSP) von The Trade Desk ihre Reichweite um mehr als eine Milliarde sichtbare Video Impression im Monat. Über die Open Exchange und die privaten Marktplätze von The Trade Desk kann ab sofort Nutzerkontakte in Platzierungen für Outstream-Videowerbung in verschiedenen Formaten und Längen ersteigert werden.

Durch die Outstream-Videoformate ist Sichtbarkeit garantiert, da die Werbemittel erst starten, wenn sie zu 50 Prozent sichtbar sind. Zudem haben die Nutzer die Wahl, die Werbung einfach wegzuklicken.

Tim Sims, Vice President of Inventory Partnerships von The Trade Desk, erklärt: „Wir sind begeistert über die weltweite Partnerschaft mit Unruly. Premium Video-Inventar ist im programmatischen Ökosystem ein wertvolles Gut. Der Zugriff auf das Outstream-Inventar von UnrulyX erhöht unsere Reichweite über das Pre-Roll hinaus auf neue Formate und ermöglicht die Verbreitung von Markenbotschaften rund um die Welt.“

„Angesichts der steigenden Nutzung von Adblockern ist die Sichtbarkeit der Inhalte die größte Herausforderung für Werbungtreibende, während Nutzer vor allem die Kontrolle über die Werbeinhalte haben möchten“, so Scott Button, Co-CEO von Unruly. „UnrulyX bietet für beide Interessen eine Lösung. Die Kunden von The Trade Desk können sicher sein, dass ihre Werbespots sichtbar sind, weil unsere Formate erst starten, wenn 50 Prozent gesehen worden sind. Auf der anderen Seite erzwingen wir keine Views, die Nutzer können die Werbung bei Bedarf einfach wegklicken.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Planung und Messung von Cross-Platform Video-Kampagnen am 16. September 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Die Vielfalt der Platzierungen und Plattformen für Videowerbung nimmt weiter zu. Treiber sind insbesondere das wachsende CTV Angebot, Social Networks und generell der starke Nutzungstrend von gestreamten Videocontent. Den Ursprung haben die meisten Bewegtbildkampagnen aber nach wie vor im linearen TV. So gilt es TV-Planung und digitale Metriken für die Zukunft zu kombinieren, um eine möglichst effiziente wie effektive Umsetzung und Ergänzung der Kampagnen auf digitalen Plattformen zu gewährleisten. Wir wollen untersuchen, wie die Planungsansätze in der Theorie und der Praxis heute aussehen. Zudem wollen wir auch mit unseren Experten über die heutige Messbarkeit und die Wirkungseffekte der unterschiedlichen Kanäle sprechen. Jetzt anmelden!