PROGRAMMATIC

Adform drängt ins Programmatic TV Geschäft

2. März 2016 (ft)
Bild: tailex Dollarphotoclub.com

Der programmatische Handel von Werbeinventar wird sich mittelfristig auf die TV-Bildschirme ausweiten.Die ersten Adtech Unternehmen drängen dazu in das TV Geschäft und bieten entsprechende Lösungen an. Mit von der Partie nun auch Adform. Kunden der Adform-Plattform (DSP) können per Gebot Werbeeinblendungen auf Bildschirmen von Smart TVs buchen.

Ermöglicht wird das Ausspielen der Werbung über den HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV) –Standard. Adform testete das programmatische Werben bereits auf einem tschechischen Musiksender. Wenn ein Zuschauer, der in die Zielgruppe passte, auf den Sender wechselte, wurde ihm für 10 Sekunden das Werbebanner eines Lotterieunternehmens am unteren Bildschirmrand angezeigt. Während der Einblendung kann der Zuschauer über den roten Knopf auf seiner Fernbedienung direkt eine Mircosite des Advertisers abrufen.

Innerhalb der eigenen DSP bietet Adform dabei zur Kampagnenaussteuerung Impression Capping-, Targeting- und Storytelling-Features ebenso wie traditionelle Kennzahlen wie Klicks, Engagement, Unique Impressions, Video Play Time oder Sichtbarkeit an. Auch geografische und technische Auswertungen stünden laut Adform zur Verfügung.

Adform macht damit einen weiteren Schritt in Richtung einer Cross-Media-Lösung, die sämtliche Kanäle abdecken soll. Holger Mews, Senior Vice President Europe bei Adform, fügt hinzu: „Der automatische Handel linearer Werbeplätze im Fernsehen steht trotz spannender aktueller Entwicklungen noch ganz am Anfang. Internetfähige TV-Geräte gibt es allerdings schon viele. Diesen Markt öffnen wir mit unserem neuen Angebot für unsere Kunden. Spannend wird dann vor allem die Verknüpfung der einzelnen Kanäle und das Targeting der Zielgruppen über Gerätegrenzen hinweg – eben bis hin zum Fernseher.“

Auch wenn es nun die Möglichkeit gibt, programmatisch im TV zu werben, steckt die Technik auf diesem Gebiet noch in den Kinderschuhen. Es bieten derzeit noch zu wenige TV-Sender lineare Inhalte über HbbTV an.