DATA & TARGETING

eBlocker erzielt über 560.000 Euro auf Kickstarter

19. February 2016 ()
Bild: eblocker

Die Firma eBlocker konnte mit ihrem Gerät zum "Schutz der Privatsphäre" bei Kickstarter.com ihr Kampagnenziel um mehr als das Siebenfache übertreffen. Knapp 565.400 Euro hat das Hamburger Unternehmen bereits eingesammelt. Ziel der Kickstarter-Kampagne war es, die Serienproduktion zu ermöglichen. Diese kann nun anlaufen.

Foto: Eblocker Christian Bennefeld

Christian Bennefeld, Gründer und Geschäftsführer von eBlocker, zeigt sich von der Kickstarter Aktion begeistert: „Wir haben schon gejubelt, als wir nach zehn Tagen unser Kampagnenziel erreicht hatten. Was danach kam, hätten wir nicht zu träumen gewagt: Nachdem in der heute Sendung des ZDF im Rahmen des Safer Internet Days über uns berichtet wurde, haben wir innerhalb von vier Tagen fast 300.000 Euro eingenommen. Diese unglaubliche Resonanz zeigt einmal mehr, dass sich die Nutzer nach Online-Privatsphäre-Schutz sehnen, den sie ohne technischen Aufwand erreichen können.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren