MOBILE

Facebook Sports Stadium soll Twitter bei Sportevents Konkurrenz machen

21. Januar 2016 (ft)
Foto: Facebook

Neben Google und Twitter möchte auch Facebook etwas vom Kuchen bei Berichterstattung von Live-Events haben, und das schon bei dem größten Sportevent in den USA, dem Super Bowl.

Bisher bot Twitter die beste Möglichkeit für Sportfans ihre Meinung zu Spielzügen, Toren, Sieg und Niederlage einem breiten Publikum mitzuteilen und zu diskutieren. Künftig möchte Facebook, dass die Nutzer durch das Facebook Sports Stadium in der eigenen App bleiben.

Facebook bietet das Feature innerhalb seiner mobilen App an. Für den Nutzer gibt es vier Bereiche in denen sich informieren und austauschen kann. Über den integrierten Liveticket lässt sich das Spiel verfolgen und auf der nächsten Seite kann der Nutzer alle Posts und Video seiner Freunde zu dem entsprechenden Spiel ansehen, liken und kommentieren. Zusätzlich werden auf zwei weiteren Seiten Kommentare von Experten und Statistiken zu den beiden Teams angeboten.
Deutsche Fußballfans müssen sich jedoch noch etwas gedulden. Vorerst wird ist das Facebook Sports Stadium nur in den USA und für das iPhone verfügbar. Zukünftig möchte das Unternehmen jedoch das Angebot ausbauen.