ONLINE VERMARKTUNG

AOL Deutschland hat sein Führungsteam komplett

10. December 2015 (jvr)

Erst im Juni übernahm AOL große Teile des Microsoft Werbegeschäfts im Rahmen einer strategischen Partnerschaft. Nun präsentiert das Medienunternehmen die gesamte Führungsriege: Neben den ehemaligen Microsoft Advertising Managern Markus Frank, Mandy Schwab, Kornelia Haslbeck, Miriam Phieleder und Julian Ratzke komplettiert der ehemalige Yahoo! Deutschlandchef Frank Herold die neue Führungsmannschaft von AOL Deutschland.

AOL ist Vermarkter, Content- und Technologieanbieter

Beim Blick auf das neue Organigramm wird klar, dass AOL Deutschland sich generalüberholt hat. Statt in der Vergangenheit Einzellösungen der einzelnen AOL Tochterfirmen wie Be On, dem Adserveranbieter Adtech oder One by AOL:Video zu verkaufen, bündelt das Medientechnologie-Unternehmen nun alle Aktivitäten und Produkte in die Bereiche „Agency / Advertiser Side“ und „Publisher Side“. An der Deutschlandspitze steht seit Oktober Markus Frank als Managing Director AOL DACH Region.

Ganz in weiblicher Hand ist die Spitze der Advertiser Sparte mit Mandy Schwab als Head of Sales und Miriam Phieler als Head of Account Management. Beide wechseln von Microsoft Advertising zu AOL. Die Publisher Sparte wird angeführt von Frank Herold als Head of Publisher Business, der seit Mai 2015 bereits bei AOL ist und vorher in leitenden Positionen bei Publishern wie Yahoo!, AdAudience oder IP Deutschland tätig war. Kornelia Haslbeck verantwortet als Head of Strategy beide Bereiche übergreifend. Sie war ebenfalls zuvor lange bei Microsoft. Julian Ratzke leitet als Business Excellence Manager den Bereich Operations des AOL Werbegeschäftes.

Markus Frank

Markus Frank, Managing Director AOL DACH Region, sieht dem neuen Jahr mit Tatendrang entgegen: „AOL steht vor der spannenden Herausforderung sowohl Agenturen und Werbern als auch Publishern die besten Lösungen für die Werbung von morgen zu bieten. Dabei freut es mich sehr, für diese Aufgabe ein Führungsteam an meiner Seite zu wissen, das jahrelange Erfahrung und ein großartiges Netzwerk mitbringt. Ich bin mir sicher, dass wir zusammen nicht nur weiterhin das Beste für unsere bisherigen Kunden erreichen, sondern auch, dass wir über uns hinauswachsen und unser Portfolio erweitern werden. Unser gemeinsames Ziel ist es der erste Anlaufpunkt für Agenturen, Advertiser und Publisher zu werden.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren, gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRC (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification: Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? - Welche Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!