DATA & TARGETING

Otto Group Media versorgt Axel Springer Vermarkter mit Zielgruppendaten

18. September 2015 (hc)

Media Impact, der Vermarkter von Axel Springer und der Funke Mediengruppe, kooperiert mit Ottos Vermarktungstochter Otto Group Media im Bereich Audience Data. „Female Connection“ heißt das gemeinsame Targeting-Angebot. Basierend auf anoymisierten Daten der Besucher von Otto-Webshops können shopping-affine Frauen nun nicht nur auf den Websites von Otto, sondern auch über Programmatic Buying auf den Umfeldern von Axel Springer und der Funke Mediengruppe erreicht werden.

Den Kern von „Female Connection“ bilden die Nutzerdaten der Otto Group Media und die Seiten des Media Impact-Portfolios. Werbekunden können ihre Kampagnen dann auf den Media-Impact- und Otto-Web-Shop-Seiten gezielt an User-Segmente ausliefern lassen, die auf den Datensätzen der Otto Gruppe basieren. Im Fokus stehen dabei soziodemographische, anonymisierte User-Segmente, insbesondere Frauen und deren Konsumverhalten.

Allein die 16 größten Online-Shops, die zur Otto Gruppe in der DACH Region gehören, zählen über 100 Domains. Diese Shops erreichen 25 Mio. Unique User pro Monat bei einem Frauen-Anteil von 80 Prozent. Die Seiten von Media Impact erreichen rund 32 Mio. Unique User pro Monat.

Torsten Ahlers & Marco Barei v.k.Torsten Ahlers & Marco Barei

Torsten Ahlers, Geschäftsführer von der Otto Group Media: „Werbung und Daten gehören zusammen – das ist das Erfolgsrezept des Data Driven Advertising. Gemeinsam mit Media Impact geben wir Advertisern die Möglichkeit, datengesteuerte Kampagnen auf besonders attraktiven und hochwertigen Umfeldern zu schalten – und das vor allem unschlagbar präzise bei der sehr relevanten Zielgruppe shopping-affiner Frauen.“

Marco Barei, General Manager Programmatic Advertising bei Media Impact: „Die Otto Group mit ihren CRM- und E-Commerce-Daten ist der ideale Partner, um unser auf Echtdaten basierendes Targeting-Portfolio unter der Dachmarke Datafactor um weibliche Käufersegmente zu erweitern. Dank unserer programmatischen Infrastruktur können wir die ausgewählten Segmente auf unseren journalistischen Premium-Umfeldern wiederfinden. Ich bin überzeugt, dass diese Kombination aus besten Daten und besten Umfeldern ein extrem attraktives Werbeprodukt für unsere Kunden ist.“

Diese Partnerschaft könnte richtungsweisend für die Entwicklung der datengetriebenen Werbung sein. Während sich die großen deutschen Medienhäuser immer schwer getan haben im Bereich Data zu kooperieren, treffen hier zwei unterschiedliche Vermarktertypen aufeinander, die voneinander eigentlich nur profitieren können. Seit der Gründung der Otto Group Media war klar, dass Otto nicht nur die Vermarktung eigener Umfelder im Fokus hatte, sondern seine wertvollen Audience Daten anderen Vermarktern zur Verfügung stellen wird.