VIDEO - Cross Channel Advertising

mediascale kombiniert Online-Videowerbung mit digitaler Außenwerbung

2. Juli 2015 (hc)
Bildquelle: Neckermann/mediascale

Die Münchener Agentur mediascale hat für den Reiseanbieter Neckermann das Sommerprogramm 2015 beworben. Dabei kamen Online-Video (Dynamic PreRolls) und Digital-Out-Of-Home Screens zum Einsatz. Zur Reduzierung der Streuverluste wurde nicht nur nach Postleitzahlen getargetet, sondern auch die Werbung an das tatsächlich verfügbare Angebot am jeweiligen Flughafen angepasst.

Zuerst wurden Postleitzahlen-Gebiete den entsprechenden Abflughäfen in Hamburg, Berlin, München, Köln/Bonn, Düsseldorf und Frankfurt zugeordnet. Je nach Region des Online-Nutzers wurden in die Videowerbung nur zum Abflughafen passende Angebote gezeigt. Als zusätzliche Planungskomponente wurden durch den Abgleich über eine direkte Schnittstelle zum zentralen Buchungssystem von Neckermann Reisen nur Reisen beworben, die tatsächlich noch verfügbar waren. Dafür wurden die Motive der PreRolls für jedes PLZ-Gebiet täglich aktualisiert. Noch schneller funktionierte die Aktualisierung bei der digitalen Außenwerbung. Bis der lokal passende Spot in der neuen Programmschleife von Infoscreen abgespielt wurde, dauerte es etwa 15 Minuten.

Die Online-Kampagne für Neckermann Reisen lief von Mitte Dezember 2014 bis Anfang März 2015. Mediapartner für die Videowerbung waren die Webseiten der IP-Deutschland. Über Digital Out-of-Home wurden die 20-sekündigen Spots Anfang des Jahres zwei Wochen lang ausgespielt. Mediascale zufolge wurden durch die beiden Ansätze sowohl der Streuverlust reduziert als auch die Leistungszahlen verbessert. So sei die Click-Through-Rate (CTR) um 16 Prozent gestiegen, während der Cost-Per-Click (CpC) gleichzeitig um 17 Prozent sank.

Wolfgang Bscheid, Geschäftsführer von mediascale: „Es ist uns gelungen, die Flexibilität und Genauigkeit von digitaler Werbung über beide Kanäle hinweg und aufeinander abgestimmt auszusteuern. Mit der Kombination aus Online-Videowerbung und Infoscreens konnten wir die Targetingmöglichkeiten der Onlinewerbung mit dem enormen Reichweitenpotenzial von Außenwerbung bestens vereinen.“