DATA & TARGETING - Neugründung von Otto Group Media:

Otto macht’s wie eBay und vielleicht sogar noch besser

20. Mai 2015 (jvr)

Die Otto Gruppe gründet mit Otto Group Media eine eigene Vermarktungsgesellschaft. Die 100-prozentige Konzerntochter Otto Group Media legt ihren Schwerpunkt auf nutzerbasierte Vermarktung und Aussteuerung von Werbeflächen. Zunächst werden nur Otto eigene Online-Shops und Umfelder vermarktet, langfristig sollen aber auch externe Webseiten hinzukommen. Für den Chefposten konnten die Hamburger Torsten Ahlers gewinnen.

Der ehemalige Chef von AOL Deutschland wird als Chief Executive Officer (CEO) das Unternehmen führen, das mit „State-of-the-Art-Technologie“ bei den Werbetreibenden punkten will.

State-of-the-Art bedeutet in diesem Fall datengetriebene Werbung. Wie eBay, die mit eBay Advertising das eigene Inventar selbst vermarkten, verfügt die Otto Group über einen Datenschatz, der erst noch gehoben werden will. Über die Besuche der Online-Shops lassen sich datenschutzkonform unschätzbar wertvolle Erkenntnisse über die Shop-Besucher sammeln, die sich dann für eine gezielte Werbeansprache nutzen lassen. Allein die 16 größten Online-Shops, die zur Otto Gruppe in der DACH Region gehören, zählen über 100 Domains, die von 25 Millionen Nutzern im Monat besucht werden.

Foto: Otto Group Media Torsten Ahlers

Noch befindet sich alles in den Anfängen und die Vermarktung wird erst einmal nur in Deutschland auf Otto.de starten, weitere Shops sollen dann sukzessive folgen. Vor allem Brand Advertiser möchte Torsten Ahlers mit dem Vermarktungsangebot von Otto Group Media ansprechen. „Aktuell stellen wir ein professionelles, im Markt bekanntes Team auf, das von Anfang an für hohe Qualität und gute Marktkontakte stehen wird“, sagt Torsten Ahlers. „Wir sind überzeugt, dass die Otto Group als reichweitenstarker Data- und Website-Owner die besten Voraussetzungen hat, um eine maßgebliche Rolle im Data Driven Advertising zu spielen.“

Betrachtet man Ahlers beruflichen Werdegang, kann man ungefähr erahnen, wohin die Reise von Otto Group Media gehen kann. Ahlers war nicht nur Chef von AOL Deutschland und kennt das Vermarktungsgeschäft aus seinen Zeiten bei Axel Springer, Gruner + Jahr und Tomorrow Focus, er gilt auch als Experte für digitale Bannerwerbung. Nachdem er den Behavioral Targeting Pionier Wunderloop bis zur Übernahme durch den Wettbewerber AudienceScience leitete, übernahm er die Geschäftsführung von Next Audience, ein Technologieunternehmen und Data Management Plattform Anbieter der SinnerSchrader Gruppe. Durchaus vorstellbar, dass Ahlers Otto Group Media als Vermarktungshaus mit angeschlossener Data Managment Plattform positionieren will und schon sehr bald das Otto-Portfolio über Programmatic Advertising zur Verfügung stellen wird.

Foto: Otto Group Media Boris Prondzinski

Als technischer Chef bzw. Chief Operating Officer (COO) wird Boris Prondzinski Torsten Ahlers unterstützen. Prondzinski ist ebenfalls kein Unbekannter. Er baute für Bonprix das schwedische Geschäft auf und wechselte 2011 in die Otto Group. Hier war er an den Markteintritten nach Russland und Brasilien beteiligt und verantwortete als Abteilungsleiter in der Konzernstrategie Projekte mit digitalem Fokus in den Bereichen Business Intelligence, Display, Usability und Search.