PROGRAMMATIC - Austria goes Programmatic

oe24 steigt in das Real-Time Advertising ein

27. Mai 2015 (jvr)

Das österreichische Online-Publishing-Netzwerk oe24 der Mediengruppe ÖSTERREICH steigt in das Real-Time Advertising (RTA) ein. Über den Hamburger RTA-Dienstleister orbyd stellt oe24 Teile seines Online Inventars für den programmatischen Mediaeinkauf zur Verfügung. Zum oe24 Netzwerk zählen Portale aus den Bereichen Nachrichten, Sport, Wirtschaft, Wetter, TV und Video sowie Gesundheit und Lifestyle.

Oe24 erzielt eine Reichweite von 30,3 % und knapp 1.9 Mio. Unique Usern pro Monat. Dieser Traffic soll nun mit Unterstützung von orbyd den Demand Side Plattformen (DSPs) zugänglich gemacht werden.

Der Technologie Anbieter und Dienstleister orbyd fungiert dabei wie eine Meta-SSP, indem der Publisher Zugang zu internationalen SSP Technologien erhält ohne sich mit den Supply Side Plattformen selbst vertraglich binden zu müssen. Zudem unterstützen die Hamburger bei der operativen Umsetzung von Real-Time Advertising Strategien. Orbyd wird so Teile des Display, Mobile und Videoinventars von oe24 über SSP Plattformen und einen privaten Marktplatz programmatisch verfügbar machen. So haben ausgewählte Werbetreibende, Agenturen und Trading Desks direkt Zugriff auf das Portfolio von oe24 und können ihre Kampagnen in Echtzeit über verschiedene Endgeräte, Betriebssysteme und Audiences auf diese Umfelder ausliefern.

Niki Fellner

Der Aufbau eines privaten Marktplatzes steht laut Pressemitteilung besonders im Fokus bei oe24. „Indem wir Realtime Advertising für unser Vermarktungsportfolio nutzbar machen, ermöglichen wir unseren Kunden die datenbasierte, automatisierte Planung und Buchung von Media im Desktop, Mobile und Video Bereich.“, erklärt Geschäftsführer Niki Fellner seine strategische Entscheidung.

Frederike Voss

„Mit orbyd unterstützen wir Verkäufer von Media bei der langfristigen Eingliederung von RTA in die Unternehmensstrategie. Hierbei berücksichtigen wir zentrale Themen wie Organisation, Qualifikation und Aufbau von internen Teams. Zudem bieten wir mit orbyd Zugang zu marktgängigen SSP Systemen, operatives Management der Technologien und Inventare, sowie Anschluss an relevante Einkäufer für Programmatic Buying“, kommentiert orbyd CEO Frederike Voss. Mit Ihrer Geschäftsidee will die 35-jährige Gründerin RTA einfach gestalten und dem Thema die Komplexität nehmen. Aktuell bietet das Unternehmen einen Managed Service an, arbeitet nach eigenen Angaben aber mit Hochdruck an einer Self Service Benutzeroberfläche, mit der Vermarkter einfachen Zugriff und Bedienbarkeit für global führende Technologien erhalten.

Auch in Österreich wird die Zukunft des digitalen Mediageschäfts vom Real-Time Advertising bestimmt werden. Da sind sich sowohl Fellner wie auch Voss sicher. Daher sei das Beispiel von oe24 ein großer Schritt in die richtige Richtung, um den österreichischen Werbemarkt für die Zukunft anzupassen, vielversprechende Technologien einzusetzen, und den Anschluss an andere europäische Länder nicht zu verlieren.