ONLINE MEDIA - Google auf Abwegen

YouTube will Bezahlmodell einführen

9. April 2015 ()

Googles Videoplattform Youtube will noch dieses Jahr parallel zum bestehendem Angebot ein Bezahlmodell einführen. Die Nutzer können dann gegen Zahlung eines Entgelts alle verfügbaren Inhalte werbefrei abrufen. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Google hat aber bereits damit begonnen, für das neue Bezahlmodell rechtliche Grundlagen zu schaffen. Bereits im Juni sollen neu überarbeitete Geschäftsbedingungen in Kraft treten.

Gerüchte über ein anzeigenfreies YouTube gab es schon länger. Aber erst mit einem Schreiben an die Inhalteanbieter wurden sie offiziell bestätigt. Dieses Schreiben veröffentlichte das US-amerikanische Tech-Blog Techcrunch heute.

55 Prozent der Erträge aus dem Abo sollen dabei an die Inhalteanbieter gehen. Wie viel das Abo kosten soll, geht aber weder aus dem Schreiben, noch aus den neuen Vertragsbedingungen ersichtlich. Den Artikel bei Techcrunch finden Sie hier:YouTube Confirms Plans For An Ad-Free, Subscription-Based Service

EVENT-TIPP ADZINE Live - Planung und Messung von Cross-Platform Video-Kampagnen am 16. September 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Die Vielfalt der Platzierungen und Plattformen für Videowerbung nimmt weiter zu. Treiber sind insbesondere das wachsende CTV Angebot, Social Networks und generell der starke Nutzungstrend von gestreamten Videocontent. Den Ursprung haben die meisten Bewegtbildkampagnen aber nach wie vor im linearen TV. So gilt es TV-Planung und digitale Metriken für die Zukunft zu kombinieren, um eine möglichst effiziente wie effektive Umsetzung und Ergänzung der Kampagnen auf digitalen Plattformen zu gewährleisten. Wir wollen untersuchen, wie die Planungsansätze in der Theorie und der Praxis heute aussehen. Zudem wollen wir auch mit unseren Experten über die heutige Messbarkeit und die Wirkungseffekte der unterschiedlichen Kanäle sprechen. Jetzt anmelden!