MOBILE - mobile facts:

Kaum Veränderungen bei den mobilen Reichweiten

26. März 2015 (hc)

Die AGOF hat die mobile facts für das letzte Quartal 2014 veröffentlicht. Die Zahl der Nettorreichweite, gemessen in Unique Usern, stagnierte gegenüber der letzten Erhebung und war sogar leicht rückgängig. Im Vergleich dazu stieg sie zwischen den letzten beiden veröffentlichten mobile facts um etwa zwei Millionen. Dies liegt aber nicht zuletzt am Ausscheiden mehrerer Vermarkter. Im September wurde die Übernahme von mediasquares durch Ströer bekannt. mediasquares (zuletzt 4,15 Millionen Unique User) ist aus dem aktuellen Ranking verschwunden.

Außerdem ausgeschieden sind Hi-Media (0,4 Millionen Unique User) und Microsoft Advertising (0,1 Millionen Unique User). Ströer macht dafür ein Plus von 4,2 Millionen Unique User in diesem Erhebungszeitraum. Auch im letzten Erhebungszeitraum machte Ströer schon ein Plus von über fünf Millionen Unique Usern und hievte sich damit in die Top 10 der Mobile Vermarkter. Nun macht das Unternehmen abermals drei Plätze gut und steigt auf Platz sechs im Ranking.

Alle Vermarkter im Quartal IV 2014

Der Blick auf die Angebote zeigt wachsende Nutzerschaften bei allen Apps und Mobilen Websites. Den meisten Zugewinn macht Gute Frage mit 2,12 Millionen neuen Unique Usern. Das einzige Minus fährt wetter.com ein. Auch die Plätze werden rundum neu verteilt und es zeigt sich ein anderes Bild als beim letzten Mal.

Angebote Top 10 gesamt (Apps und MEW) im Quartal IV 2014

Die Auswertung der letzten mobile facts (2014 III, 9.1.2015) finden Sie hier:
mobile facts: Wenig Veränderungen im Reichweiten-Ranking