DATA & TARGETING - Übernahme-Coup:

defacto.x wird Hauptgesellschafter von d3media

5. Februar 2015 (jvr)
Foto: Jan Möllendorf, defacto.x

Überraschende Entwicklung im Bereich Cross-Channel-Marketing und Data Driven Advertising. defacto.x wird Hauptgesellschafter der Hamburger d3media AG. Dabei hat sich die Erlangener Full Service Agentur die Option auf eine 100 prozentige Übernahme von d3media gesichert. Im Fokus steht der Kundendialog über alle Kanäle hinweg, für den man mit dem Zusammenschluss die analytische, operative und kreative Kompetenz aus einer Hand anbieten könne.

Es handle sich laut Pressemeldung von defacto.x um einen "strategischen Zusammenschluss" bei dem die CRM- und Dialogmarketing-Agentur ihre Kernkompetenzen mit dem Real-Time Advertising Know-how von d3media bündle. Ziel sei die Schaffung der technologischen Grundlage für ein leistungsstarkes, Daten basiertes Online- und Offline-Marketing über alle Kanäle hinweg.

Unternehmen besitzen bekanntlich First-Party- und Kundendaten aus unterschiedlichsten Quellen wie CRM-Programmen, E-Commerce-Plattformen und Web-Analytics. Mit dem neuen Lösungsangebot von defacto.x und dem Mediabuying Know-how von d3media sollen Werbungtreibenden alle diese First-Party- und CRM-Daten für eine kanalübergreifende Kommunikation von Display über Social Media und E-Mail bis hin zu Mobile, Video, postalischen Mailings und dem Point-of-Sale (POS) nutzen können.

Jan Möllendorf, geschäftsführender Gesellschafter defacto.x GmbH: „Die Digitalisierung der Kommunikation und die Explosion der zur Verfügung stehenden Daten führen zu neuen Chancen, aber auch Herausforderungen in der Werbung und im Kundendialog. Mit Blick auf einen nachhaltigen und langfristigen Erfolg geht es dabei nicht mehr um den niedrigsten CpO, sondern um die Optimierung des Customer Lifetime Value. Der Zusammenschluss von d3media und defacto.x bietet hierfür die notwendige analytische, operative und kreative Kompetenz aus einer Hand.“

Jens Jokschat

Jens Jokschat, CEO d3media AG: „Bislang werden First-Party-Daten im Real Time Advertising meist eindimensional für simples Retargeting genutzt. E-Commercler wissen jedoch viel mehr über ihre Nutzer als nur, welche Produkte diese zuletzt im Shop betrachtet haben. Der Zusammenschluss mit defacto.x ermöglicht intelligente Targeting-Konzepte, die das volle Potenzial von CRM- und First-Party-Daten nutzen. Das Ergebnis sind Kampagnen, die das Kaufverhalten von Kunden in der Online und Offline-Welt berücksichtigen und den Werbungtreibenden somit Wettbewerbsvorteile sichern.“