Adzine Top-Stories per Newsletter
VIDEO

Facebook vermeldet eine Milliarde Videoabrufe am Tag

8. January 2015 (hc)
Foto:Facebook

Mit über 1 Milliarde Videoabrufen (Video Views) pro Tag hat der Videokonsum auf Facebook stark zugelegt. Im Jahresvergleich seien die Video-Posts pro Facebook-Nutzer um 75 Prozent gestiegen. Gleichzeitig werden auch Fotos und Emojis (Smileys und andere Symbole) immer intensiver genutzt. Facebooknutzer laden täglich 350 Millionen Fotos ins Netz.

Besonders im Bereich der mobilen Nutzung werde der Videokonsum noch deutlich steigen, glaubt Facebook. Grund dafür seien eine Qualitätssteigerung bei den Displays der mobilen Geräte, sowie die Verbesserung der mobilen Datenverbindungen. Die Abrufzahlen der Videos im Facebook News Feed aller Nutzer seien im Schnitt 3,6 mal höher als noch im Vorjahr. In den USA sollen sogar 50 Prozent der Menschen, die täglich auf Facebook zugreifen, auch jeden Tag mindestens ein Video ansehen. Der Großteil der Videos auf Facebook (65 Prozent) wird dabei über mobile Geräten und Tablets betrachtet .

Auch Brands würden laut auf Facebook vermehrt auf Videocontent für die Markenkommunikation setzen. Das Social Netzwork gibt drei Tipps, wie Marken mit Videoinhalten bei den Facebook-Nutzern Erfolg haben könnten:

  • Starke Bilder vom ersten Moment an. Die ersten drei Sekunden eines Videos sind ausschlaggebend und sollten bereits sehr starke Bilder enthalten. Generell gilt: Je kürzer ein Video, desto häufiger wird es angesehen. Natürlich funktionieren auch längere Clips, wenn die Geschichte fesselt.
  • Videos sollten ohne Sound funktionieren. Die meisten Videos werden unterwegs angesehen und es ist nicht immer möglich den Ton einzuschalten. Gute Videos regen bereits ohne Ton zur Interaktion an. In manchen Fällen sind Untertitel eine gute Lösung.
  • Kampagnenziele mit unterschiedlichen Mitteln erreichen. Die Menschen verbinden sich über verschiedene Geräte mit Facebook. Bildschirmgrößen und Verbindungsgeschwindigkeiten unterscheiden sich. Aus diesem Grund setzen Werbetreibende mit starken Kampagnen auf unterschiedliche visuelle Lösungen, wie Fotos und Videos, um damit ihre Zielgruppe umfassend zu erreichen.

- Starke Bilder vom ersten Moment an. Die ersten drei Sekunden eines Videos sind ausschlaggebend und sollten bereits sehr starke Bilder enthalten. Generell gilt: Je kürzer ein Video, desto häufiger wird es angesehen. Natürlich funktionieren auch längere Clips, wenn die Geschichte fesselt.

- Videos sollten ohne Sound funktionieren. Die meisten Videos werden unterwegs angesehen und es ist nicht immer möglich den Ton einzuschalten. Gute Videos regen bereits ohne Ton zur Interaktion an. In manchen Fällen sind Untertitel eine gute Lösung.

- Kampagnenziele mit unterschiedlichen Mitteln erreichen. Die Menschen verbinden sich über verschiedene Geräte mit Facebook. Bildschirmgrößen und Verbindungsgeschwindigkeiten unterscheiden sich. Aus diesem Grund setzen Werbetreibende mit starken Kampagnen auf unterschiedliche visuelle Lösungen, wie Fotos und Videos, um damit ihre Zielgruppe umfassend zu erreichen.

Das könnte Sie interessieren