Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA

eBay und PayPal gehen 2015 getrennte Wege

30. September 2014 (sg)

eBay Inc. gab heute bekannt, dass der Verwaltungsrat des Unternehmens einen Plan zur Trennung der Geschäftsbereiche eBay und PayPal in 2015 in zwei voneinander unabhängige börsennotierte Unternehmen genehmigt hat. Die Schaffung zweier Unternehmen verschaffe eBay und PayPal die beste Position, um ihre jeweiligen Wachstumspotenziale im sich schnell verändernden globalen Handels- und Bezahlumfeld bestmöglich zu nutzen und sei der beste Weg zur Schaffung von nachhaltigem Shareholder Value, so eBay Inc in einer Unternehmensmeldung.

„eBay und PayPal sind zwei großartige Unternehmen mit global führenden Positionen in den Bereichen Handel und Bezahlung“, sagte eBay Inc. President und CEO John Donahoe. „Mehr als ein Jahrzehnt lang haben eBay und PayPal gegenseitig davon profitiert, Teil eines Unternehmens zu sein und substanziellen Shareholder Value geschaffen. Eine gründliche strategische Prüfung mit unserem Verwaltungsrat zeigt, dass eine gemeinsame Weiterführung von eBay und PayPal über 2015 hinaus strategisch und mit Blick auf das Wettbewerbsumfeld mit weniger Vorteilen für jeden der Geschäftsbereiche verbunden ist. Das Branchenumfeld verändert sich und jeder der geschäftsbereiche steht unterschiedlichen Chancen und Herausforderungen im Wettbewerbsumfeld gegenüber.“

Devin Wenig wird CEO von eBay

Das Unternehmen erwartet, die Transaktion als steuerfreie Abspaltung in der zweiten Jahreshälfte von 2015 zu vollenden, abhängig von den Marktgegebenheiten sowie regulatorischen und anderen Bedingungen.
 
eBay Inc. President und CEO John Donahoe und der CFO des Unternehmens, Bob Swan, werden für die Trennung der Geschäftsbereiche verantwortlich zeichnen und die Aufsicht des Verwaltungsrats innehaben. Dies beinhaltet die Bestimmung eines geeigneten Managements und die Festlegung der Kapitalstrukturen für eBay und PayPal sowie das Treffen angemessener betriebliche Vereinbarungen. Weder Donahoe noch Swan werden eine geschäftsführende Rolle in den neuen Unternehmen eBay und PayPal ausfüllen.
Um jedoch Kontinuität zu gewährleisten, erwarten beide in einem oder beiden Verwaltungsräten der Unternehmen vertreten zu sein.

Klar ist schon jetzt, wer CEO wird. Devin Wenig, derzeit President eBay Marketplaces, wird Chief Executive Officer des neuen eBay-Unternehmens. Als CEO von eBay wird Wenig das Marktplatzgeschäft von eBay und den Geschäftsbereich eBay Enterprise führen. Der Umsatz dieser beiden Unternehmen wuchs in den letzten zwölf Monaten um ungefähr 10 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 9,9 Milliarden US-Dollar. Dabei war das Marktplatzgeschäft für 8,7 Milliarden US-Dollar verantwortlich.

Der eBay-Marktplatz und eBay Enterprise haben zusammen ein Volumen im Handel von etwa 85 Milliarden US-Dollar bewegt. Dies entspricht einem Wachstum von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Scott Schenkel, derzeit CFO von eBay Marketplaces, wird der CFO des neuen eBay-Unternehmens.
 
Parallel zur Ankündigung des Plans zur Trennung der Geschäftsbereiche hat das Unternehmen heute ebenfalls die sofortige Ernennung von Dan Schulman zum President von PayPal angekündigt. Er wird ebenfalls designierter CEO des Einzelunternehmens PayPal im Nachgang der Trennung werden.