Adzine Top-Stories per Newsletter
DISPLAY ADVERTISING

PHD erhält direkten Zugriff auf Youtube-Daten

10. July 2014 (hc)

Das zur Omnicom gehörende Mediaagenturnetzwerk PHD wird künftig sämtliche Youtube-Daten direkt in sein weltweites Planungssystem "Source" integrieren. YouTube stellt PHD über einen konstanten Datenfluss immer aktuelle Youtube-Daten bereit, was die Planung und Optimierung von Online-Kampagnen vereinfachen soll.

Diese Kooperation zwischen dem größten Videoportal und dem globalen Agenturennetzwerk PHD ist das weltweit erste seiner Art. Julie Jeancolas, Global Agency Business Leader bei Google: „Mit monatlich über einer Milliarde Usern ist Youtube eine wichtige Säule innerhalb der Werbung geworden. Eine Frage wird jedem Mediaplaner in der Kundenberatung meist zuerst gestellt: ‚Wie viel muss ich investieren um meine Zielgruppe auch tatsächlich zu erreichen?‘ Diese Informationen werden PHD nun aus erster Hand direkt in ihr Planungssystem eingespielt.“

Bei den betreffenden YouTube-Daten soll es sich um alle Informationen handeln, die für die Planung relevant sind. Das betrifft insbesondere die Frage nach dem maximalen Reichweitenpotenzial: d.h. wie viel Prozent meiner Zielgruppe über TrueView innerhalb eines definierten Zeitabschnitts potenziell erreicht werden kann. "Außerdem erhalten wir von YouTube die durchschnittlichen Cost per view und die prozentuale View-through Rate. Dies ermöglicht uns, effektive CPM Impressions zu kalkulieren – basierend auf den Daten, die jeder der sich Videos auch nur ansieht", so eine Sprecherin der Omnicom Media Group gegenüber ADZINE.