Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA - Mediaagenturen

Mediacom wieder an der Spitze im Recma-Ranking

22. Juli 2014 (sg)

Gute Zeiten für Mediacom Deutschland. Zum zweiten Mal in Folge ist die Mediaagentur mit Hauptsitz Düsseldorf aufs oberste Treppchen gestiegen. Laut der aktuellen Erhebung des Recma Instituts in Paris betreute die Agentur im vergangenen Jahr ein Billingvolumen in Höhe von 3,61 Milliarden Euro.

Das Recma-Institut in Paris errechnet anhand der Billingvolumen die Marktanteile der einzelnen Holdings national wie international. Beim nationalen Ranking hat es die GroupM/WPP-Tochter Mediacom wie im Jahr zuvor wieder auf Platz 1 geschafft.

Mit einem Zuwachs von 328 Millionen Euro (plus zehn Prozent) sind die Düsseldorfer in absoluten Zahlen die am stärksten wachsende Agentur Deutschlands und vergrößern damit den Abstand zum Zweitplatzierten, OMD (2,71 Milliarden Euro Billingvolumen). Den dritten Platz sichert sich in der aktuellen RECMA-Auswertung MEC vor Carat. Der Marktanteil von MediaCom liegt damit im Gesamtmarkt bei 19 Prozent – unter den Media-Networks bei 22 Prozent.

Wesentlicher Treiber für das Umsatzwachstum im vergangenen Jahr waren zahlreiche Kundengewinne: Hierzu zählen etwa BSH - Bosch Siemens Hausgeräte, GEOX, der Video-on-Demand-Anbieter Watchever, der Siemens-Konzern, Sony Mobile und Sony Electronics. Parallel dazu stieg die Zahl der Mitarbeiter von 826 (2012) auf 877 (2013). Das entspricht einem Zuwachs von 6,2 Prozent.
 
"Das Media-Business befindet sich in einem fundamentalen Umbruch: Klassische Mediaplanung und mediumspezifischer Einkauf weichen einer intelligenten Vernetzung und übergreifenden Optimierung aller Paid-, Owned und Earned- Media-Kanäle. Die Recma-Ergebnisse bestätigen uns in unserer Strategie", sagt Mediacom-CEO Paul Remitz.