DISPLAY ADVERTISING - Cross-Screen

Cross-Screen-Technologieanbieter Tapad kommt nach Deutschland

10. Juli 2014 (hc)

Tapad ist ein New Yorker Technologieanbieter für Cross-Screen-Lösungen. Die Technologie von Tapad unterstützt Advertiser dabei, Kampagnen über verschiedene Endgeräte wie Desktop-PCs, Smart-TVs, Smartphones und Tablets hinweg auszusteuern. Tapad kommt nun nach Europa und eröffnet Büros in Frankfurt und London. Das Unternehmen sieht großes Potenzial im europäischen Markt und führt Zahlen des IAB Europe an, denen zufolge fast jeder dritte Online-User mindestens drei Bildschirme verwendet.

Die Lösung von Tapad richtet sich sowohl an Agenturen und Trading Desks als auch an Vermarkter und ihre Publisher und hat sich in den USA bereits etabliert. Dort betreut Tapad nach eigenen Aussagen mehr als 200 der 500 umsatzstärksten Marken aus der Liste des Finanzmagazins Fortune.

Tapads erster US-Mitarbeiter im Bereich Vertrieb, Andrew Slome, tritt nun dem europäischen Team bei. Slome spielte laut Tapad eine entscheidende Rolle beim Aufbau und dem Wachstum des Technologieunternehmens und war mitverantwortlich für den Ausbau von acht Niederlassungen in den USA. Nun soll Slome in Europa Tapad auf die Strecke bringen. Dazu wird er von Frankfurt und London aus agieren und berichtet direkt an Ben Regensburger, President Tapad Europe.