ANALYTICS

Websites in Echtzeit personalisieren

12. Juni 2014 (gy)

Ab sofort können etracker Kunden in Echtzeit Informationen der Seitenbesucher zur inhaltlichen Personalisierung ihres Webangebotes einsetzen. Eine neue Targeting API Schnittstelle bei etracker soll dies ermöglichen. Die Daten werden pseudonymisiert und bestehen aus der Besuchshistorie und aktuellen Session-Informationen, die dann zur Personalisierung des Shops oder der Website eingesetzt werden.

Die neue Targeting API wird an das bestehende Shop- und Content-Management-System angebunden. Die etracker Kunden können selbst ihre Regeln aufstellen wonach Nutzerinteressen dynamisch Webseiteninhalte generieren können. Die Lösung steigert neben der User-Experience auch die Konversionrate und letztlich den Umsatz. „Die Zeiten einer einheitlichen Website für alle Besucher sind vorbei. User wollen beim Medienkonsum und Online-Shopping eine individuelle Erfahrung und relevante Inhalte. Das gelingt über Behavioral Targeting“, erklärt Olaf Brandt, Director Product Management von etracker.

„Web- und Marketing-Analysedaten sind Gold wert. Ihr wahrer Wert liegt jedoch nicht, wie oftmals praktiziert, in Reports und Statistiken. Erst wenn Unternehmen die Daten für Real-Time-Marketing nutzen und mit Systemen zum Ausspielen von Inhalten koppeln, entfalten sie ihr volles Optimierungspotenzial“, so Brandt. Die etracker Targeting API ist insbesondere für Seiteninhaber und Onlinehändler gedacht, die wiederkehrende Besucher gezielt ansprechen und abholen wollen. Voraussetzung ist, dass der Websiteanbieter etracker bereits als Webanalysetool einsetzt. Die Schnittstelle kann dann als Zusatzleistung für die etracker Web-Controlling Suite gebucht werden. Zudem sollten die Unternehmen bereits über "geeignete Lösungen verfügen, die die etracker-Daten als Basis für die Ausspielung dynamischer Inhalte nutzen können", heißt es in einer Pressemitteilung von etracker.