ADTECH

IgnitionOne erhält 20 Mio. US-Dollar Finanzierung

30. June 2014 (gy)

In der zweiten Runde sichert sich IgnitionOne eine Finanzierung in Höhe von 20 Millionen US-Dollar von Investor SoftBank Capital, unter Beteiligung von Gesellschaften, wie ABS Capital Partners und Brown Savano. Mit dem zusätzlichen Kapital kann IgnitionOne seine Marktposition als „Digital Marketing Hub“ weiter ausbauen. Erreichen will das Unternehmen dies mit strategischen Investitionen, Neuerungen in seiner Digital Marketing Suite und dem weltweiten Ausbau der Sales- und Marketingaktivitäten.

„Unser Vorhaben ist es, den Online-Werbetreibenden das Leben zu erleichtern, indem wir die wichtigsten Tools für das Marketing und Werbung in eine einzige Plattform packen. Das frische Kapital hilft uns dabei, dieses Ziel schneller zu erreichen“, sagt Will Margiloff, CEO von IgnitionOne. „IgnitionOne ist aufgrund seiner vollintegrierten, digitalen Marketing-Lösungen Branchenführer in diesem Bereich. Wir werden unsere Bemühungen, den Werbetreibenden mit unseren Marketing-Lösungen ein noch intuitiveres Premium-Produkt anbieten zu können, unaufhaltsam vorantreiben.“

„Wir haben uns entschlossen mit SoftBank zusammen zu arbeiten, da sie ein umfassendes Wissen und eine langjährige Erfolgsgeschichte in der digitalen Marketing-Branche mitbringen. Außerdem kann SoftBank auf ein riesiges Netzwerk in der Online-Branche zurückgreifen und besitzt erstklassige Erfahrungen darin, wachsende Unternehmen im In- und Ausland zu unterstützen. Wir werden die Investitionen von SoftBank verwenden, um unsere Bekanntheit unter den Werbetreibenden und deren Agenturpartnern weltweit auszubauen.“

Erst kürzlich hat IgnitionOne die Übernahme von Knotice, einer Data-Management-Platform bekannt gegeben. Die DMP soll in die Digital Marketing Suite von IgnitionOne integriert werden, um Werbetreibenden die Möglichkeit zu geben, eigene Kundendaten mit zusätzlichen Nutzerdaten zu verknüpfen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren