Adzine Top-Stories per Newsletter
ONLINE MEDIA - Agenturen

Verstärkung für Initiative

10. April 2014 (hc)

Die Hamburger Mediaagentur Initiative baut die Kundenberatung personell aus. Diesen Monat stellt das Unternehmen drei neue Mitarbeiter ein. Diana Warschow und Catrin Figge-Peters sind ab sofort als Senior-Kundenberaterinnen und Sina Gercken als Kundenberaterin bei Initiative tätig.

Diana Warschow (links im Bild) war zuvor 16 Jahre bei der Carat Deutschland angestellt. Die gelernte Verlagskauffrau war hier zuletzt Senior Communication Consultant. Sie betreute zuletzt Tchibo, Kelogg und Pringles.

Catrin Figge-Peters (mittig im Bild) ist seit 25 Jahren in der Medienlandschaft tätig, zuletzt zehn Jahre als freie Beraterin für die content-press KG, Leipzig für verschiedene Verlagshäuser und Verbände. Die Verlagskauffrau und studierte Ethnologin leitete zuvor die  Anzeigenabteilung des Fachzeitschriften-Verlags im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, Frankfurt. Sie startete ihre Karriere in Hamburg als Media-Planerin bei der concept media GmbH.

Bevor Sina Gercken ( 23, zu Initiative kam, war sie bei der Jost von Brandis Service Agentur tätig. Sie verfügt über Erfahrungen im Bereich der klassischen und digitalen Out-of-Home-Mediaplanung und betreute Kunden wie Microsoft, Mövenpick und Ratsherrn.

Thorsten Schulz, CEO von Initiative: „Wir heißen Diana Warschow, Catrin Figge-Peters und Sina Gercken herzlich willkommen und freuen uns, dass wir so erfahrene Kolleginnen gewinnen konnten. Die Drei werden mit ihren vielfältigen Expertisen unsere hoch qualifizierten Beratungsunits stärken.“

EVENT-TIPP ADZINE Live - Die Risiken des digitalen Mediaeinkaufs beherrschen: Metriken und Tech für Qualität und Quantität. am 16. June 2021, 15:00 - 16:30 Uhr

Beim digitalen Mediaeinkauf gibt es einiges zu beachten, um sicherzustellen, dass Qualität und Quantität der gebuchten Medialeistung entspricht. Wir wollen aufzeigen, welche Faktoren den Einkauf am Stärksten beeinträchtigen können und welche sogar eine Gefahr für Marke und Unternehmen darstellen. Zu den Themen, die unsere Experten diskutieren gehören: - Legal Safety vs. Brand Suitability & Vertragsthemen - Standardmetriken des MRCà (MRC-Standard 50/1) - GAFAs lassen sich nicht komplett unabhängig verifizieren. Was können die Vendoren wirklich messen? - Bewegtbild -> Die Verifizierung der Online-Videos ist noch immer nicht flächendeckend im Einsatz und die VTR dient als Ersatzgröße - Brand Suitability Handwerk vs. Skalierung - Ad UND Audiences Verification Die Verifizierung der Auslieferung der Werbemittel ist nur der erste Schritt. Sichtbar in der Zielgruppe? Wie Rolle und Aufgaben kann dabei Technologie übernehmen? Jetzt anmelden!