VIDEO - Schweiz

Stailamedia ermöglicht automatisierten Zugang zum Swiss Video Network

27. January 2014 ()

Bereits seit über einem Jahr bietet der schweizer Online-Vermarkter Stailamedia mittels RTA-Technologie einen automatisierten Zugang zum Swiss Display Network. Nun können Agenturen und Kunden auch auf das Swiss Video Network programmatisch zugreifen. Bereits zum Start werden mehr als 15 Prozent des Video-Inventars automatisiert verkauft.

Dabei funktioniert die Stailamedia Sell Side Platform (SSP) als Private Premium Exchange. Private deshalb, weil der Verkauf von Inventar auf fest verhandelten Konditionen basiert und nicht auf einem offenen Marktplatz wie beim Real Time Bidding (RTB). Premium, weil nur hochwertiges und ausgewiesenes Inventar auf der Plattform angeboten wird.

Neben der Effizienz-Steigerung in der operativen Abwicklung von Kampagnen ergibt sich für Agenturen und Kunden ein großer Vorteil: Die Ansprache von Zielgruppen wird mit wesentlich geringerem Streuverlust erreicht, da 1st und 3rd Party Daten anbieterübergreifend genutzt werden können. Dies ermöglicht einerseits eine einfachere Bestimmung TV-kompatibler KPIs und andererseits TV-kompetitive Preise.

Publisher profitieren von dieser Technologie ohne Mehraufwand oder -kosten und können ihr Inventar einfach und zukunftssicher buchbar machen. Darüber hinaus besteht für Publisher die Möglichkeit, crossborder Inventar zum Beispiel in den Nachbarländern Frankreich, Deutschland und Italien zu monetarisieren. Stailamedia verkauft diesen sonst ungenutzten Traffic an ausgewählte Partner zu fest vorgegebenen Konditionen.

EVENT-TIPP ADZINE Live - Neue Wege zur Personalisierung im Marketing 2022! am 07. December 2021, 15:30 - 17:00 Uhr

Im Marketing wird seit jeher Relevanz gepredigt - die Kommunikation, das Produkt, der Service soll logischerweise für die Zielgruppe relevant sein. Je mehr man über die Zielgruppe weiß, desto persönlicher und damit relevanter kann das Marketing und auch das Angebot werden. Was aber, wenn wir quasi blind sind, wenn der Kunde den digtalen Laden betritt? Wie wollen wir in Zukunft eine relevante digitale Ansprache realisieren, wenn ein Tracking und die Identifizierung einzelner Profile aufgrund der bekannten Veränderungen der Rahmenbedingungen nicht mehr möglich ist? Jetzt anmelden!

Das könnte Sie interessieren